Dieses Blog durchsuchen

Translate

Freitag, 10. Februar 2017

Asperger und die schlechte Welt

Die Welt ist schlecht. Alle Menschen sind dumm und haben keine Ahnung. Diese Haltung habe ich schon von vielen gehört. Nun, ich teile diese Meinung NICHT. Denn die Welt in sich ist nicht schlecht. Sie ist komisch, ja. Aber nicht schlecht. Die Menschen sind dumm. Nein auch das stimmt für mich so nicht. Sie sind nicht dumm. Komisch, ja. Sie haben keine Ahnung. Nein. Sie denken einfach oft nicht nach. Es ist immer eine Frage der Perspektive.
Wie auch immer. Die Welt und die Menschen sind so wie sie sind. Ändern können auch wir sie nicht. Sie uns nicht. Das muss auch nicht sein. Wozu auch? Das ergäbe für mich so keinen Sinn. Das wäre Energie für nichts verbraucht.
Wenn ich mir die Nachrichten von heute ansehe, kommen mir aber manchmal Zweifel, ob mit der Welt und den Menschen, NT, noch alles OK ist. Denn das Chaos das sie verursachen ist nicht ohne. Sie sind verwirrt und fühlen sich rasch in ihren Gefühlen verletzt. Das verstehe ich nicht. Sie aber wegen dem als dumm und schlecht zu bezeichnen. Nein. Ich nehme es als gegeben hin. Denn, wieso soll ich mich nerven oder sorgen, wenn ich am Ganze nichts ändern kann? Wenn ich nur versuchen kann, in meiner Umgebung etwas Positives zu bewirken. Wenn ich versuche anständig zu sein. Nicht auszurasten. Ich nehme heute vieles gelassener als früher. Schaue oft einmal zu. Denke nach. Spreche danach erst. Klar, das gelingt auch nicht immer. Aber ich versuche es. Vielleicht wird die Welt so ein wenig besser. Vielleicht. Wissen tue ich es nicht.
Es gab mal ein Zeit, da war die Welt für mich schlecht. Das ist aber Jahre her. Das war in einer Zeit, als mein altes Leben aufhörte zu sein und das Neue noch nicht war. Die Übergangszeit eben. Doch auch diese ging vorüber. Was ich gelernt habe, ist das ich nicht alles wissen kann und muss. Das ich nicht alles alleine tun muss. Dass ich Hilfe annehmen kann und soll. Viele denken, das müssen sie nicht. Sie wissen es besser. Wer weiss schon alles? Niemand.
Die Welt und die Menschen sind also nicht schlecht. Es ist nur immer eine Frage der Perspektive. Eine Frage der Einstellung. Eine Frage wie man zu sich selber steht. Ist die Meinung über andere nicht auch eine Reflektion seiner selbst? Wieso nicht? Denk mal nach. Für ist es so. Ich kann nicht, wenn ich schlecht gelaunt bin einfach alles als schlecht bezeichnen. Kann doch nicht einfach sagen, die Welt sei schlecht, dies nur, weil ich übel gelaunt bin.
Ich weiss, das viele damit ein Problem haben. Sie sehen ihre Situation als ein Konstrukt von anderen. Sie selber tragen keine Schuld daran. Nun, jeder ist für sich selber verantwortlich. Klar, kann man nicht alles beeinflussen. Aber doch mehr als viele meinen. Ich wollte auch vieles in meinem Leben nicht. Und doch habe ich daraus auch viel Positives gelernt. Denn ich denke nicht in Sieg oder Niederlage. Sonder in Erkenntnis. Alles was ich tue was ich sehe, gibt mir Erkenntnis. Wozu ich die brauche? Keine Ahnung. Aber es schadet ja niemanden. Auch mir nicht.
Die Welt ist also nicht schlecht. Die Menschen nicht dumm und haben keine Ahnung. Das ist mein Fazit aus meinen Erfahrungen. Auch wenn ich manchmal was anderes sage. So ist dies als Provokation zu sehen und zu verstehen. Als eine andere Sichtweise. Sie ist nicht mein. Es sind Worte. Was die aber manchmal bewirken können, erstaunt mich doch immer wieder.
Sind wir Autisten schlecht oder dumm? Manchmal denke ich, die NT denken so. Aber dann erkenne ich, dass sie oft einfach keine Ahnung haben oder unsicher sind. Das kann ich verstehen. Denn, ein Menschen der nicht so ist, wie man selber macht Angst. Nicht mir, aber vielen NT. Ich denke das alles ist einer der Gründe wieso so viel Chaos auf der Welt ist. Die Menschen, NT, wissen nicht mehr weiter. Sie sind ob dem was alles passiert einfach verunsichert und haben Angst. Zu kurz gegriffen? Mag sein. Aber es ist einfach ein Gedanken. Ergo der Mensch ist wie er ist. Ich denke, mit mehr Toleranz und Verständnis wäre schon viel getan. Nicht nur für uns Autisten, sondern für alle Menschen. So wird aus der scheinbar schlechten dummen Welt eine, die wieder besser ist. Eine in der positive Gedanken sind. Ein Anfang kann jeder tun.