Dieses Blog durchsuchen

Translate

Dienstag, 24. März 2015

Asperger und das nicht begreifen

NT's gehen davon aus, das sie verstanden werden. Dass das was sie sagen auch so verstanden wird, wie sie es meinen. Das das was wichtig ist begriffen wird. Nur, was ist wichtig? Was muss begriffen werden? Das habe ich lange nicht verstanden, und verstehe es heute auch noch nicht. Denn das was NT's wichtig ist, ist es mir nicht. Ich habe andere Dinge die mir wichtig sind. Das begreifen aber sie nicht. Sie meinen, das alle so sind wie sie.
Das alle ähnliche Vorstellung vom Begreifen haben. Das es wichtig ist, wie etwas aussieht. Aber nicht, wie es funktioniert. Das habe ich lange nicht begriffen. Denn mir ist es nicht wichtig wie etwas aussieht, sondern wie es funktioniert. Das es so funktioniert, wie ich es mir vorstelle. Das aber begreifen die NT's nicht. Ich nicht, wieso sie es nicht begreifen. Eine Welt vollen nicht begreifen.
Nun, bin ich es dem sie sie anpassen müssen, oder ich derjenige der sich ihnen anpassen muss? Weder noch. Denn wieso sollte ich mich ihnen anpassen? Tun sie das auch? Nein. Also tue ich es auch nicht. Es würde eh zu nichts führen. Denn ich kann nicht anders sein, als ich bin. Das begreifen sie aber nicht. Denn sie verstehen nur das, was sie begreifen. Einfach Dinge. Einfache Zusammenhänge. Nichts komplexes. Nicht weiter denken. Wieso auch? Es reicht ja wenn die NT's so sind wie sie sind. Das musste ich erkennen. Ich habe mich immer ab ihnen genervt. Da ich nicht begriffen habe, dass sie anders denken. Das sie nicht so denken wie ich.  Müssen sie auch nicht.
Die Vielfalt der Gedanken bringt doch die Welt weiter. Nur durch die verschieden Arten zu leben und denken entwickelt sich die Gesellschaft. Nur, das begreifen die NT's nicht. Sie sehen in uns ein Problem. Sind wir nicht die Lösung? Sie werden ja auch immer mehr so wie wir. Handy. Als Stichwort. Keinen echten Kontakt mehr zum Aussen. Alles Illusion. Das ist das was sie nicht begreifen. Sie haben wunderbare Eigenschaften, aber sie nutzen sie nicht mehr. Immer weniger. Sie begreifen nicht, das sie so sich selber berauben. Berauben der Fähigkeiten Mensch zu sein.
Ich kann nicht so sein wie sie. Ich weiss, das ich vieles was sie können, nicht kann. Aber das ist nicht schlimm. Denn ich lebe einfach so, wie ich bin. Mache mir keine Gedanken mehr über die Unterschiede. Sonst werde ich noch wahnsinnig. Das muss dann auch nicht sein. Nur, manchmal ist es nicht einfach von so vielen NT's umgeben zu sein. Sie haben ihre eigene Sprache. Logik. Verständnis. Das ist nicht meins. Ich habe ein wenig ihre Sprache gelernt. Aber nur die Sprache, nicht die Körpersprache. Die Gestiken, Mimiken. Nein, die sehe ich nicht. Das begreifen sie nicht. Denn sie meinen, dass das alle einfach können. Ich kann es nicht. Viele von uns können das nicht. Das macht das Leben anstrengend. Komisch. Denn sie bewegen ihre Gliedmassen. Nur, was sie damit sagen wollen. Keinen Plan. Sie begreifen nicht, das es nur darauf ankommt das zu sagen was sie wollen. Und nicht meinen. Meinen, läuft bei mir nicht. Damit kann ich nichts anfangen. Das Gesagte ist klar verständlich, oder sie lassen es. Ich reagieren dann einfach nicht. Wie auch? Ich verstehe sie ja nicht. Nur, sie verstehen dann eben nicht, wieso ich nicht reagiere. Sie meinen, ich interessiere mich nicht dafür, was sie gesagt oder eben gemeint haben. Nein, ich verstehe sie nur nicht. Das aber begreifen sie nicht. Nur wenige die ich kenne, begreifen das. Sie sprechen so zu mir, das ich sie verstehen kann. Dann gibt es auch keine Missverständnisse. Ich denke, dass die NT's auch von uns mal was lernen könnten.