Dieses Blog durchsuchen

Translate

Sonntag, 22. Juli 2012

Das Wort zum Sonntag

Ferienzeit, Reisezeit. Die schönste Zeit im Jahr. So sollte man meinen. Ich war gestern mal wieder auf der Autobahn unterwegs. Es war das reinste Chaos. Alle wollte in den Süden. Ein vorwärts kommen, war fast nicht möglich.
Der wichtigste Gedanke ist sicher, schnell in die Ferien. Doch ist es es der Wichtigste?
Ferien sind sicher wichtig, und man sollte sich darauf freuen können. Dagegen ist nichts einzuwenden. Doch so? Dass sind keine Ferien. Eigentlich ist es der Alltag einfach in die Ferien verschoben. Nur, dass das Chaos noch grösser ist.
Die Prioritäten sind gesetzt. Ferien, und danach der Rest. Doch sollten die Ferien nicht das Wichtigste sein.
Es gibt eine eine Reihenfolge, die mit einer absoluten Priorität beginnt. Die Nummer eins, ist GOTT. ER sollte immer an erster Stelle sein. Danach kommt alles andere. Das Leben sollte nach seinem Willen geschehen, und nicht nach dem eigenen. Dies wird heute belächelt, und gilt als was für Ewiggestrige. Doch das ist nicht so. GOTT ist immer noch der Selbe. ER ist immer noch da. Wir können uns nicht über IHN hinwegsetzten. Wir sollen auf IHN hören. Auch dann, wenn scheinbar alles klappt und in Ordnung ist. Genau dann, ist es wichtig, sich über dieses Geschenk zu freuen. Dies, ist besser als alles Ferien zusammen. Denn es ist etwas für das Leben, und nicht für ein Paar Wochen. Diese sind vergänglich, doch das Wort Gottes nicht. ER ist es der uns vorgibt, wie wir zu leben haben. Immerhin, ist ER der Schöpfer von Allem. Also weiss er am Besten, wie alles geschehen soll und auch wird.
Wir können uns nicht anmassen, uns einfach über seinen Willen hinwegzusetzen. ER ist es, der uns mit der Bibel eine klare und gute Anleitung gegeben hat. Sie muss nur gelesen und befolgt werden. Einschränken, wie viele behaupten muss man sich nicht. Im Gegenteil, man gewinnt ein Leben, dass besser ist als das Selbstbestimmte. Doch dies wird heute nicht mehr gewollt. Viele wollen einfach leben und bestimmen, was sie für richtig halten. Doch sie lesen einfach die Gebrauchsanleitung für das Leben nicht. Für jedes Gerät das gekauft wird, gibt es eine Solche. Und sie wird auch gelesen, denn sonst weiss man nicht, wie das gesamte Potential ausgenutzt werden kann. Wieso sollte es mit dem Leben anders sein?
GOTT weiss das, und hat uns das Evangelium geschenkt. ER will, dass wir leben, das wir Freude haben, es genissen. All das ist nicht verboten, wie viele behaupten. Im Gegenteil, es ist erwünscht. Und GOTT unternimmt alles, dass es uns gut geht. Doch nur dann, wenn wir seine Evangelium angenommen haben, und danach leben.
Also, in den Ferien, mal nicht einen Schundroman lesen, sondern die Bibel.