Dieses Blog durchsuchen

Translate

Montag, 25. November 2013

Asperger und Romantik

Sind zwei Menschen in einander verliebt oder lieben sich, so wollen sie dies auch ausdrücken. Sie zeigen dies mit keinen und grossen Gesten. Mit Worten die niemand hören soll. Mit Berührungen die keiner sieht. Viele wollen den Partner auch mal mit zum Beispiel Rosenblätter in Herzform, welche auf dem Bett sind, überraschen. Dazu noch Kerzenlicht und ein Glas Champagner. Irgendwie so, kann was Romantisches aussehen. Weiss auch nicht recht. Ich selber, kann solchen Sachen nichts abgewinnen. Wozu das alles? Ich meine, ich zeigen meiner Frau, und sie mir, auf unsere Art, das wir uns lieben. Dazu braucht es doch keine Rosenblätter oder sonst so was. 
Romantik ist für mich nichts anderes als eine Zeitströmung aus vergangen Zeiten. Aber was sie für mich im Alltag bedeuten könnte, weiss ich nicht. Ich weiss auch nicht, wie sich Romantik anfühlen soll. Weiss auch nicht, wozu sie gut sein soll? Ich sehe im TV immer wieder Szenen, wo es dann heisst: "Hach wie romantisch...." Nun, ich sehe jeweils nicht, was daran romantisch sein soll. Vielleicht, weil mir der Sinn dafür fehlt. Aber das soll nicht heissen, das ich gefühllos bin. Das ich keinen Sinn für Wärme und Geborgenheit habe. Mir sind die Zeiten, welche ich mit meiner Frau verbringen kann, sehr wichtig. Sie geben mir mehr, als irgend was sonst. Dabei geht es doch in erster Linie nicht um Romantik, sondern darum, zusammen zu sein. Zu sein im Sinn, die gemeinsame Zeit gemeinsam zu erleben, und nicht jeder für sich. Auch wenn man zusammen ist geht das ja. 
Ich geniesse jede Sekunde mit meiner Frau. Manchmal, sagt sie etwas, was ich dann mit "das ist aber romantisch..." kommentiere. Nun, ich weiss nicht was romantisch ist, aber ich denke dann, dass das das passende Wort ist. Im Normalfall, ist es das auch. 
Muggel stehe auch Romantik. Für sie ist sie scheinbar wichtig. Sie können Gefühle und Emotionen viel besser wahrnehmen. Ich denke das ist auch der Grund, wieso sie immer mal wieder was romantisches erleben müssen. Wieso ich es aber nicht kann. Denn ich registriere das nicht. Ich sehe es nicht. Was mich auch manchmal ein wenig traurig macht. Ich würde das auch ab und zu erkennen und ausdrücken können. Aber ich kann es nicht. Das ist ein Teil meiner Behinderung. Nun, damit muss ich leben, ob ich will oder nicht. Aber es ist manchmal schon nervig, wenn ich genau weiss, was jetzt kommen müsste und ich es nicht sagen oder ausdrücken kann. Ich bin wie blockiert.
Zum Glück, weiss meine Frau um dies alles. Sie kann damit sehr gut umgehen. Ihre Liebe überwindet so manches, was ich mache. Sie weisst mich aber auch auf Dinge hin, die ich vielleicht sagen soll oder tun sollte. Nun, ich bin dafür dankbar. Merke mir diese Dinge, die sie mir sagt. Das hat für mich nichts mir belehren zu tun. Sondern einfach mit Liebe. Sie meint es nicht böse. Sonder will einfach, dass ich lerne, mich besser auszudrücken, oder aber mich auch getraue. Meine Frau hat sehr viel Geduld mit mir.  Ich hingegen versuche ihr immer wieder etwas dafür zurückzugeben. Versuche das Gelernte ihr zu zeigen. Es geht dabei nicht darum, dass sie mich ändern will. Sondern sie zeigt mir einfach andere Sichtweisen auf. Sichtweisen von Muggel. Nun, ich zeige ihr aber auch Sichtweisen von Autisten auf. So können wir beide von einander lernen und profitieren. 
Zurück zu Romantik. Nun, das Oben beschriebene, hat mit Romantik nichts zu tun, und doch irgendwie. Denn es ist die Art, wie wir leben und lieben. Wir zeigen und drücken uns gegenseitig jeden Tag unsere Liebe zu einander aus. Romantik ist für mich ab und zu. Wenn es gerade passt, oder ein Ereignis ansteht. Nun, ich finde, man sollte dem Menschen, welchen man liebt, dies auch jeden Tag sagen und zeigen. Denn jeder Tag ist wertvoll und sollte nicht ungenutzt verstreichen. Mir es es wichtig, das wir uns dies einander jeden Tag zeigen oder sagen, schrieben. Wie auch immer.