Dieses Blog durchsuchen

Translate

Dienstag, 9. Februar 2016

Asperger und die Scheinwelt

Ich höre immer mal wieder, das Autisten in der sogenannten eigenen Welt leben. Das höre ich nicht nur von NT sondern auch von Autisten. Nun, was ist sie, diese eigenen Welt? Ich meine, ich selber bin Autist und kann mir nichts darunter vorstellen. Ist es einfach eine Ausrede? Oder bedeutet sie einfach, dass man nicht so ist wie die NT? Das man immer zu in den eigenen Gedanken ist? Keine Ahnung. Ich jedenfalls erlebe Autisten anders. Sie sind wach. Ich kann mit ihnen ohne Probleme sprechen. Mir fällt nichts besonderes an ihnen auf. Nun, mir nicht, aber den NT schon. Sie können mit der Art von Gesprächen nichts anfangen.
Nun, leben wir also in einer Scheinwelt? Einer Welt, die es nicht gibt, oder gibt es eben nur die, und die andere ist nicht echt. Nicht einfach das. Denn das, was wir als das Reale bezeichnen muss das das Echte sein? Oder will es die Mehrheit, das wir das glauben? Ich jedenfalls denke oft, dass ich in einer Welt lebe, die mich nicht wirklich versteht. Eine Welt die mir oft zu langsam ist. Zu komisch. Das ist das was ich von der sogenannten echten Welt aufnehme. Das ist aber nicht das, was ein NT wahrnimmt. Nun, ist es also das was ich wahrnehme eine Scheinwelt? Nein, es ist einfach meine Art wie ich die Welt wahrnehme. Ist das eine falsche Art? Sicher nicht. Denn wer kann schon sagen, was richtig und falsch ist, wenn es um die eigene Wahrnehmung geht. Keiner weiss, wie ich die Welt sehe. Was ich denke.
Sind den die Gedanken eine Scheinwelt? Sicher, wieso nicht. Aber sie sind auch auch real. Für mich manchmal DAS Reale. Das Echte. Leider werde ich dann aber meistens wieder abrupt in die NT-Welt befördert. Daran werde ich mich so glaube ich, nie gewöhnen. Es ist jedes Mal ein kleiner Schock. Nur, die NT können nichts dafür. Ich will auch nicht, dass ich anders behandelt werde. Ansprechen kann man mich immer. Nur, ob und wann ich Antwort gebe, das ist eine andere Sache. Wenn ich mich mit etwas beschäftige, klar, bin ich in Gedanken versunken. Wer schon nicht? Aber es ist nicht das was ich meine. Ich lebe dann in meinen Bildern. Ist das die andere Welt? Keine Ahnung. Für mich nicht. Für mich ist es einfach meine Welt. Ich sage nie, das ich in einer anderen Welt lebe. Sondern einfach anders denke. Anders die Welt wahrnehme. Mehr auch nicht.
Im Grunde genommen, versuche ich in der NT-Welt zu leben. So gut ich kann. Was nicht immer einfach ist. Aber für wen schon? Das hat nichts mit dem Autismus zu tun. Mal habe ich Tage, die gut sind, und manchmal solche die es eben nicht sind. So ist das Leben eben nun mal.
Scheinwelten, so nehme ich an, hat jeder Mensch. Ich denke nicht, das die ein Privileg der Autisten ist. Jedoch leben wir halt mehr in den eigenen Gedanken, als die NT. Vielen von uns ist das Kommunizieren und der Smalltalk nicht wichtig. Sprich, wir können gerne darauf verzichten. Verzichten heisst für mich aber nicht, das ich es nicht mache. Ich muss es eben nur nicht haben. Aber manchmal geht es eben nicht anders. Das ist dann für mich eine Scheinwelt. Man tut so als ob man sich für den anderen interessieren würde. Das ist nur Schein. Die NT leben meiner Meinung nach in einer Scheinwelt. Einer Welt in der sie nicht das sind, was sie vorzugeben scheinen. Sie spielen eine Rolle oder besser gesagt, Rollen. Wie im Theater. Also leben doch die NT in einer anderen Welt und nicht wir.