Dieses Blog durchsuchen

Translate

Samstag, 24. September 2016

Asperger und die Verantwortung der Geselleschaft

Die Gesellschaft. Was ist sie? Nun, es sind wir alle. Wir alle sind die Gesellschaft. Sprich, wir alle sind für das was geschieht verantwortlich. Nur, wir Autisten sind irgendwie nicht so recht Teil von ihr. Der Gesellschaft. Wir werden von ihr an ihrem Rande gehalten. Mit miesen Renten und komischen Therapien. Wir sind aber genau so Teil der Gesellschaft, wie die NT selber.
Nur, wir sind eben nicht wie sie. Das schreibe ich immer und immer wieder. Das Problem daran ist, das wir Autisten dies wissen, aber die NT nicht. Sie kommen immer mit Sätzen die nach dem Komma ein ABER haben. Damit meinen sie, die NT, das sie verstehen, aber doch alles so laufen muss, wie sie wollen. Komisches Verständnis das.
Die Gesellschaft der NT hat auch uns Autisten gegenüber eine Verantwortung. Sie soll und muss lernen, das wir auch Menschen sind. Das wir auch leben wollen. Wie sie auch. Das wir auch arbeiten wollen. Das wir die selben Rechte und Pflichten haben wollen wie sie. Die NT. Nur, sie geben sie uns nicht. Nur denen, die sich mit grösster Anstrengung in ihrer Welt durchkämpfen. Wie ich. Ich versuche alles, damit ich von niemandem, Ämter, abhängig werde. Wie das ist, weiss ich nur zu gut. Das ist das was uns die Gesellschaft gibt. Abschiebung durch ein wenig Geld. Nein, das kann es nicht sein.
Viele die ich kenne wollen arbeiten. Sie können es auch. Doch brauchen sie spezielle Umgebungen. Bedingungen. Das verstehen die NT nicht. Den sie brauchen solche ja nicht. NT gehen eh immer nur von sich aus. Wenns sie was nicht brauchen, dann die anderen auch nicht. Wenn sie was nicht wollen, dann die anderen auch nicht. Komische NT. Naja sie sind aber eben in der Mehrzahl. Was also bleibt und anderes übrig, als das mit zu machen? Nicht viel.
Ich jedenfalls versuche so gut ich kann, mich von den NT fern zu halten. Nicht an dem Teil haben, was sie als wichtig erachten. Mir sind andere Dinge wichtig. Nicht das streben nach immer mehr auf Kosten derer die nicht viel haben. Nur, damit sie besser dastehen. Nein.
Die NT übernehmen nur dann in der Gesellschaft Verantwortung, wenn sie einen Nutzen davon haben. Wenn es um sie geht. Siehe Politiker.
Damit kann ich nichts anfangen. Mir geht es immer nur um den Menschen. Nicht so sehr darum was sie sind. Wer sie sind. Wichtig ist mir, das die Autisten mit denen ich arbeite, selbständig sein können oder es werden. Das sie nicht mehr so sehr abhängig sind vom Staat. Für mich ist das meine Verantwortung. Ich versuche den Menschen zu helfen. Aber auch den Staat und seine Ausgaben zu minimieren. Schliesslich bezahle auch ich Steuern und Prämien. Aber so denken die NT leider nicht. Sie wollen immer nur profitieren. Wollen immer nur bekommen, aber nicht geben. Ich denke, die NT wissen gar nicht, was es heisst zu geben. Sie stehlen sich so aus der Verantwortung die sie als Gesellschaft haben. Die sie als Mensch haben.
Wenn sie profitieren können, dann ja. Behinderte? Nein. Da kann man ruhig sparen. Mit den Ausgaben. Die sind eh für nichts zu gebrauchen. So die NT. Nur sind es die NT? Wer macht Terror und Kriege? Wir oder die? Wer verursacht ein Chaos auf der Welt? Wir oder sie? Denk darüber nach. Wer also nimmt die Verantwortung ernst? NT oder wir. Ich meine ich kenne viele Autisten die jeden Tag alles geben, damit sie unabhängig sein können. Damit sie niemandem zur Last fallen. Was ein riesiger Kampf ist. Einer, den sich die NT nicht vorstellen können. Aber viele von uns kämpfen ihn jeden Tag.
Schön wäre es, wenn die NT endlich mal mehr Verantwortung gegenüber Menschen zeigen würden, die anderes sind. Die nichts für ihr Wesen können. Die einfach so sind. Eben anders. Und, das auch sie es verdienen ein Teil der normalen Gesellschaft zu sein.