Dieses Blog durchsuchen

Translate

Montag, 5. September 2016

Asperger und unter NT sein

So, die ersten Arbeitstage sind vorüber. Es ist was anderes, unter lauter NT zu sein, als in einem Umfeld mit Autisten und NT. Zumal ich in einem Umfeld arbeite, das keine Ahnung von Autisten hat. Ich dachte, das es mehr Probleme zu Beginn geben würde, aber dem ist nicht so.
Das mag sicher auch damit zusammenhängen, dass ich noch nicht so viel Kontakt zu den NT hatte. Was sich aber morgen ändern wird.
Naja, auch das ist nicht so schlimm. Denn ich denke es ist eine gute Gelegenheit, morgen den NT mal was über Autismus zu erzählen. Wenig sicher, aber immerhin.
Das andere ist, das es für mich wirklich eine grosse Umstellung ist, wieder unter NT zu sein. Etwas, das ich seit über 5 Jahren so nicht mehr gemacht habe. Ich denke, ich muss mir einfach noch ein wenig Zeit geben. Das wird schon wieder.
Die Sache ist einfach die, dass ich die Welt nicht mehr mit ihren Augen sehe. Das ich sehr viel mehr über die Psyche weiss. Das ich sehr genau auf das achte, was sie sagen. Wie sie sich geben. Ich analysiere alles was sie tun. Sehr sehr genau. Wieso? Nun, um von ihnen zu lernen.
Sie werden mich sicher auch beobachten, wenn sie dann mal wissen wer und was ich bin. Das ist ja in einem Grossraumbüro einfach. Genau in so einem arbeite ich.
Ich wurde im Vorfeld gefragt, ob ich das kann. Nun, ich wusste, dass ich es an dem Ort an welche ich bin, es können werde. Wieso? Weil ich schon mal eine Woche dort war. Also wusste ich, was mich erwartet.
Nun, eine Woche ist eine Woche. Aber ein Projekt, das so kein Enddatum hat, ist was anderes. Will heissen ich muss mehr lernen. Muss auch sehen, dass ich meine Rolle innerhalb des Teams finde. Was sicher nicht so einfach werden wird. Aber da das Team nicht so gross ist, denke ich, werde ich in ein paar Wochen meine Rolle gefunden haben.
Nun, also, wie ist es unter den NT? Komisch aber auch ok. Sie sind so, wie ich es mir immer ausgedacht habe. Eben nur an sich interessiert. Sie sind halt NT. Naja, das macht mir nichts aus. Denn ich weiss ja wer und was ich bin. Was ich vor über 5 Jahren nicht wusste. Sprich, ich kann viele Fehler, die ich damals gemacht habe, vermeiden. Einfach deshalb, weil ich viel mehr Wissen habe.
Sowohl was den Autismus anbelangt, als auch was die NT anbelangt. Für mich ein Vorteil. Das merke ich besonders in den Pausen. Ich höre halt einfach zu, statt zu sprechen. Denn ich weiss, wer meine Sprache nicht kennt, der wird mich für arrogant halten. Oder einfach nur für einen Komischen.
Also höre ich einfach mal zu. So gewöhnen sie sich an mich. Irgendwann werden sie mich dann schon mal was fragen. Wenn nicht. Auch recht.
Auf der anderen Seite arbeite ich sehr eng mit NT zusammen. Viele Erklärungen und neue Dinge die ich lernen muss. Das ist für mich ok, auch wenn es anstrengend ist. Es ist halt so. Immer nur das Alte, geht eben nicht. Mal muss auch was Neues dazu kommen. Und ich finde, die NT machen das voll ok. Wieso? Weil diejenigen mit welche ich arbeite, wissen was ich bin. Sie gehen aber nicht besonders darauf ein. Müssen sie auch nicht.
Ich würde ihnen schon sagen, wenn was nicht passt oder es mir zu viel wird.
Aber eben, das ist jetzt nach ein paar Tagen. Wie es nach Wochen oder Monaten sein wird, unter NT, das werde ich sehen. Wissen tue ich es nicht.
Ich denke, ich muss mich einfach mal darauf einlassen. Es gibt immer einen Weg und eine Lösung. Zumindest sagt mir das meine Erfahrung.
Alles in allem ist es sehr anstrengend unter den NT. Ich muss sehr viele mehr konzentriert sein, als in meinem gewohnten Umfeld. Denn da habe ich ja lauter Autisten und Autismusexperten um mich. Das ist halt was ganz anders. Das ist auch das was ich gewohnt bin.
Aber eben, so wie es mit allen Veränderungen ist. Am Anfang sind sie mühsam, aber mit der Zeit legt sich das Ganze. Einfach deshalb, weil sie wieder zum Normalen wird. Die Veränderung.
So bin ich also gespannt, wie die Sache weitergeht. Wie sich das alles unter den NT weiterentwickelt. Ich denke, ich muss es einfach positiv sehen. Was ich ich tue.
Aber eines ist mir jetzt schon klar. Es gibt die Welt der NT und die von uns Autisten. Beide Welten sind auf dem selben Planeten. Aber das ist dann auch schon alles. Mehr dazu in ein paar Tagen.