Dieses Blog durchsuchen

Translate

Donnerstag, 30. August 2012

Autismus und die Kunst

Können Autisten überhaupt Kunst erschaffen?
Nun, uns wird ja immer nachgesagt, dass wir logisch denken. Dies schliesst eigentlich die Kunst aus.
Viele welche ich kenne, wollen einen Beruf in de Informatik. Weil sie glauben, dass dies genau das Richtige ist. Doch dies muss nicht immer so sein. Denn viele haben ebenfalls auch verborgene Talente für die Kunst.
Doch was ist eigentlich Kunst? Viele denken, dass es einfach malen oder eine Skulptur modellieren ist. Doch dies ist nicht ganz so. Kunst kann auch schreiben oder die Musik sein. Dies geht immer wieder vergessen, weil viele Therapien nur das Malen oder Modellieren beinhalten.
Ich selber, habe alles ausprobiert. Malen oder modellieren, ist nicht mein Ding. Was mich aber immer fasziniert hatte, war die Musik. Also habe ich eine Therapie gemacht, welche Musik beinhaltet. Diese hatte mir ermöglich, mich mit anderen auszutauschen. Denn die Musik verstehe ich.
Selber spiele ich schon seit vielen Jahren E-Gitarre. Nur, spiele ich nicht Stücke nach, sondern spiele meine eigenen Stücke. Diese Art, ermöglich mir, mich mit mir selber zu befassen. Denn sie zeigt, was ich fühle und empfinde. Denn die Musik ist nicht immer gleich, welche ich spiele. Mal ist es Metal, mal Blues und manchmal einfach was Akkustisches.
Selber kenne ich auch Autisten, welche sehr gut zeichnen und malen können. Sie drücke so das Oben geschrieben aus. Nur mit der reinen Logik, kommt man nicht weiter. Denn, auch wir haben Gefühle und Emotionen. Nur ist es nicht weit, mit dem verbalen ausdrücken. Die Kunst ermöglich dies ohne Probleme.
Was aber sehr wichtig ist, ist die Sache, dass man sich darauf einlassen muss oder sollte. Wichtig ist auch, dass man zu Beginn alles unter fachkundiger Anleitung macht. Denn so wird auch erkannt, was einem liegt und was nicht. Denn eine generelle Antwort, was gut ist, gibt es nicht.
Es sollten einfach mal verschiedene Sachen ausprobiert werden. Dies braucht ein wenig Mut, aber mit der Zeit wird es normal, und man getraut sich auch was.
Wichtig ist auch, dass man darüber mit dem Therapeuten spricht. Wieso man was gemacht hat. Was es ausdrücken sollte. Dies hilft einem extrem, sich auszudrücken zu lernen.
Etwas anderes, ist das Schreiben. Ich selber schreibe diesen Blog. Als Kunst bezeichne ich ihn nicht. Nein, aber er gibt mir die Möglichkeit, mich auszudrücken, und zu schreiben, was ich denke.
Dies ist meine Form, wie ich mit der Welt kommuniziere. Es ist ein Schritt, welcher Mut gebraucht hatte, doch heute bereue ich diesen Schritt nicht mehr.
Denn alles einfach nur im Kopf zu haben, ist auf die Dauer auch anstrengend. Dieser Blog ist so was wie ein Ventil für mich. Was mich beschäftigt, schreibe ich hier nieder.
In der Informatik, werden auch immer mal wieder kreative Lösungen verlangt. Da reicht die reine Logik nicht mehr. Nein, es braucht auch den Mut, mal etwas zu wagen. Dies kann am besten mit der Kunst geschult werden. Ich selber kann es den Autisten nur empfehlen, sich mal mit dem Thema Kunst zu befassen.