Dieses Blog durchsuchen

Translate

Dienstag, 14. Juli 2015

Asperger und die laute Welt

Gehe ich durch eine Stadt ist es laut. Überall ist Stimmengewirr. Piepen. Rascheln. Geschrei. Das ist manchmal echt störend. Denn wieso kann die Welt nicht einfach ruhig sein? Den NT aber scheint das nichts auszumachen. Es ist ja ihre Welt. Sie brauchen den Lärm. Für mich aber ist das unangenehm. Ständig von Lärm gepeinigt zu werden.
Ich verstehe auch nicht, wieso alles Lärm machen muss. Wieso alles laut sein muss. Egal wo ich hingehe, es ist immer laut. Das zeigt mir, das die Welt den NT gehört. Das sie nicht wissen das es Menschen gibt, die das kaum ertragen können. Sie wissen nicht, das ihre Welt andere stört. Ja nervt. Denn ich muss manchmal aus dieser Welt flüchten. Nach hause. Da ist es so wie es sein muss. Ruhig. Geordnet.
In der NT Welt herrscht ein riesiges Chaos. Für mich. Alles ist ungeordnet. Auch das macht Lärm. Nur hören das die NT nicht. Alles macht ein Geräusch. Die NT hören das nur nicht. Stille. Ja selbst die ist nicht leise. Aber sie ist ertragbar. Das verstehen die NT nicht. Sie brauchen scheinbar den Lärm. Besonders andere Stimmen. Sonst haben sie Angst. Fühlen sich alleine. Ich fühle mich in dem ganzen Lärm blind und gefoltert.
Naja, nur, ich kann das nicht ändern. Muss mich wenn ich was will, raus. Muss mich durch die NT Welt kämpfen. Auch wenn das gegen Aussen nicht sichtbar ist, so ist es in Kampf im Innern.
Das ständige Geschrei. So nehme ich die NT wahr, ist manchmal kaum auszuhalten. Wenn ich müde bin ist es noch extremer. Wieso? Weil mein Gehör dann besser wird. Viel besser. Entgegen dem was immer behauptet wird. Wer müde ist, hört weniger. Nein, ich viel besser. So gut, das ich alles höre. Leises wird laut. Lautes wird unerträglich. Wie ein Rockkonzert. Nur, wenn ich das sage, versteht das niemand. Denn die NT können das nicht nachvollziehen. Wie auch? Sie haben das ja nicht. So muss ich halt Verständnis für sie haben. Anders geht es nicht. Sonst würde ich nur zu hause sein. Was ich ja nicht will. Denn auch ich will ein so normales Leben wie es nur irgendwie geht. Will auch Teil der Welt sein. Auch wenn sie laut ist. Wenn sie hektisch ist. Da muss ich durch. Denn ich weiss, am Ende des Tages bin ich zu hause. Bin da wo ich mich erholen kann.
Manchmal brauche ich das Chaos der Welt. Aber nicht deren Lärm. Das Chaos ja. Denn ich will mich dem aussetzen. Nur um zu sehen ob ich es kann. Ob ich damit zurecht komme. Ob ich Fortschritte mache. Das aber gelingt mir nicht immer.
Der Lärm der Welt ist etwas was ich nicht haben müsste. Aber die NT schon. Sie bauen Gegenstände die lärmen. Die Piepen. Die Pfeifen. Verstehe ich nicht. Ich würde alles ruhig bauen. Kein Lärm. Nichts. Der Lärm ist auch dafür verantwortlich, dass ich manchmal die Welt nicht sehen kann. Blind bin. Denn da ich Klang sehen kann ist es nicht immer einfach sich durch so eine laute Welt zu begeben. Je mehr Lärm desto weniger sehe ich. Auch wenn ich die Augen voll aufmache, so sehe ich dennoch fast nichts. Das verstehe die NT auch nicht. Deshalb wäre eine ruhige Welt besser.