Dieses Blog durchsuchen

Translate

Mittwoch, 8. Juni 2016

Asperger und selbstständig leben

Das Thema selbstständiges Leben, beschäftigt mich immer mal wieder. Der Grund ist, das ich immer wieder sehen, dass Autisten nicht zugemutet wird, das sie das auch könnten. Das sie auch so selbstständig leben können wie NT. Ich kenne einige Autisten die das tun, mich eingeschlossen. Es geht also. Die Frage ist doch die, wieso lassen das NT nicht zu? Wieso wird den Jugendlichen eingeredet, das sie das nicht können? Das sie angeleitet werden müssen. Ich meine können NT-Jugendliche das einfach? Konnten wir das einfach? Nein. Es war doch einfach ein ausprobieren. Ein austesten. Mit der Zeit hat es dann schon gepasst. Aber einfach zu sagen, das geht nicht. Das kann man nicht. Das geht nicht.
Ich könnte mir nicht vorstellen, das ich anderes leben soll, also so. Ich meine, ich bestimme alles selber. Habe alles selber in der Wohnung eingerichtet. Muss selber einkaufen, Rechnungen bezahlen und was alles sonst noch dazu gehört. Nur, ich will das auch so. Was anderes ergibt für mich keinen Sinn.
Aber vielen Autisten wird auch der Wille genommen, dies zu können. Sie wissen nichts anderes, als das immer zu ihnen geschaut wird. Probleme werden für sie gelöst. Nein, das ist nicht richtig. Jeder Mensch sollte das Recht habe, sein Leben selber zu bestimmen. Klar, nicht jeder kann das. Aber können dies alle NT? Nein, auch sie können es nicht. Auch unter ihnen gibt es solche die nicht fähig sind selbständig zu leben. Aber bei denen ist es was anderes. So kommt es mir jedenfalls vor.
Selbstständig leben bedeutet auch, dass man nicht einfach tun kann was man mag. Es braucht einiges damit man eine Wohnung hat. Nicht verhungert. Es sauber ist. Zum Bespiel braucht man eine Arbeit. Eine die nicht nur Ausnutzen ist, sondern eine richtige. Wie bei den NT.
Mir kommt es manchmal so vor, als ob Autisten immer nur so komische Arbeit erledigen sollen. Das das System dafür sorgt, das zu ihnen geschaut werden muss. Das sie abhängig bleiben. Wieso ist das so? Nun, so haben uns die NT unter Kontrolle. Sie können bestimmen. Sie wissen was wir tun. Klar nicht alle von uns. Aber doch viele. Manchmal frage ich mich, wie lange es noch dauert, bis die NT einsehen das auch wir Menschen sind, die ein Recht auf Selbstständigkeit haben. Die auch leben wollen. Wie sie. Sind wir denn so viel anders als sie? Nein. Das jedenfalls ist meine Erfahrung nach all den Jahren mit Autisten. Wir sind wie die NT nur eben anders. Paradox, ich weiss. Ist aber so.
Ich kann trotz meiner Behinderung alles selber erledigen. Das mache ich schon viele Jahre so. Es ist nur eine Frage der Organisation. Aber die gibt sich mit der Zeit von selber. Ich sehe und sah das nicht so eng.
Mein Rat an die Jungen ist immer der selbe. Versucht es. Lasst euch nicht von eurem Leben abbringen. Auch ihr habt ein Recht darauf. Nicht nur die NT. Das ist aber nicht so einfach das sie das verstehen. Denn sie kennen das nicht. Selbständig zu entscheiden. Zu denken und handeln. Alles oder vieles wird ihnen immer zu abgenommen. Das kann es nicht sein. Ist aber leider so.
Für mich ist die Selbstständigkeit das höchste Gut. Denn wenn ich die nicht mehr hätte, was würde das Leben noch für einen Sinn machen? Immer abhängig sein von anderen. Nein, das muss nicht sein. Schlussendlich aber, muss das jeder für sich selber entscheiden. Dies kann dann doch einem keiner abnehmen. Die Frage ist nur wie viel man zulässt um seine Selbstständigkeit nicht zu erlangen. Oder anders rum, wie viel Wille man aufbringt, um selbständig leben zu können. Egal was die anderen sagen oder meinen.