Dieses Blog durchsuchen

Translate

Freitag, 26. August 2016

Asperger und der 800. Artikel

Dieser Artikel hier, ist mein 800 Artikel. In fast fünf Jahren ist doch so einiges zusammengekommen. Viele Themen die mich beschäftigten, aber auch viele Themen die dich Leser beschäftigen.
Ich denke, es ist mal an der Zeit, kurz zurück zu schauen. Wie alle begann und was daraus wurde.
Begonnen hatte alles aus einer Langeweile heraus. Ich wollte was tun. Schreiben. Wusste aber nicht wie und was. Ganz zu schweigen wo. Nun, das Eine hat das Andere ergeben. So fing ich einfach mal an. Nicht über das Thema Autismus. Ich schrieb einfach was.
Mit der Zeit aber merkte ich, das immer mehr Menschen meinen Blog zu lesen begannen. Besonders die Artikel die mit "Asperger und" begannen. Das hatte ich so nie geplant. Also begann ich jeden Artikel mit dem "Asperger und" Das ist ja bis heute so.
Auch habe ich vieles von dem was ich geschrieben habe, meinem Umfeld im Privaten aber auch auf der Arbeit zu verdanken. Ich schreibe einfach nieder was ich sehe und worüber ich nachdenke. Aber auch wenn mich jemand bittet, meine Meinung zu einem bestimmten Thema zu äussern.
Das alles aber wäre ohne dich, Leser, nicht möglich. Du bis für mich die Inspiration und auch die Motivation immer weiter zu schreiben. 800 Artikel wäre ohne dich nicht möglich.
Was mich auch besonders freut ist, das er auf der ganzen Welt gelesen wird. Das ich immer mal wieder eine Email kriege. Das sich auch immer mehr Menschen für das Thema Asperger interessieren. Und das meinen Blog auch immer mehr Menschen lesen.
An dieser Stelle möchte ich dir, Leser, danken. Denn ohne dich wäre das alles echt nie so weit gekommen.
Ich selber habe in all den Jahren auch sehr viel dazu gelernt. Was ich zum Teil vor Jahren geschrieben habe, kann heute schon wieder anders sein. Aber ich denke dennoch, das mein Blog doch vielen hilft. Auch das ich immer mal wieder in Arbeiten von Unis zitiert werde, ehrt mich besonders. Ich, der selber keinen Uni-Abschluss habe, werde zitiert. Das ist was, was ich mir nie hätte träumen lassen.
Das alles zeigt mal wieder, was passiert, wenn man einfach mal tut, und nicht zu viel nachdenkt. Darüber habe ich ja letzthin mal geschrieben.
Jedenfalls ist es so eine Art Jubiläum. Ich mag solche Dinge nicht. Aber ich wurde gefragt, ob ich zu meinem 800 Artikel nicht was schreibe, was mal was anders ist.
Nun, mir kommt so nichts in denn Sinn, ausser mich bei euch allen zu bedanken. Ich hoffe, ich werde in Zukunft noch viele für euch interessante Artikel schreiben und ihr sie auch lesen. Denn das ist ja mein Applaus und Lohn. Es freut mich jedes Mal wenn ich sehe, wie sehr der Blog gelesen wird. Wie er auch für Arbeiten und das tägliche Leben verwendet wird. Das ist ja der Sinn von ihm.
Ich weiss auch, dass die einfach nur meine eigene bescheiden Meinung ist. Aber ich denke, das sie dem einem oder anderen doch hilft.
Viele Worte nun um im Grunde genommen nicht. Eine Zahl. 800. Mehr nicht. Aber dennoch ist es für mich ein Grund mich zu freuen. Denn, werde oft gefragt, wie ich das mache. Immer und immer wieder was schreiben. Ganz einfach. Ich schreibe gern. Es ist ein Spezialinteresse von mir. Dieser Blog. Deshalb, so denke ich, habe ich so viel geschrieben.
Ich war letzthin selber erstaunt, dass es schon so viele Artikel sind. Aber nun genug der Selbstbeweihräucherung. Denn all das ist nicht mein Verdienst, sonder Deiner, Leser.
Danke an dieser Stelle noch einmal und ich hoffe, dass du auch in Zukunft diesen Blog gerne liest und auch weiterempfiehlst.