Dieses Blog durchsuchen

Translate

Montag, 10. Dezember 2012

Autismus als Chance

In Foren lese ich immer wieder, dass Autismus keine Behinderung sei, sondern eine andere Art, die Welt zu sehen. Nun, dem stimme ich nicht zu. Autismus ist eine Behinderung. Besonders, wenn es um Kommunikation und Emotionen geht. Diese beiden Dinge sind für uns sehr schwierig zu verstehen. Sie behindern uns also im Alltag. Denn Autismus erkennt man nicht unbedingt auf den ersten Blick. Wir werden einfach als komisch bezeichnet. Aber wissen die Leute, was los ist, dann wird alles anders. Verständnis ist meistens das, was ich erlebe.
Doch alles was eine Schattenseite hat, hat auch eine Sonnenseite. Die Fähigkeiten, welche uns fehlen, werden durch andere ersetzt. Anstelle des Erkennens von Mimiken und Gestiken, können wir zum Beispiel schnell denken, logisch denken, abstrakt denken. Wir erkennen Muster, welche ein NT nur mit Mühe sieht, oder gar nicht. Auch können wir uns sehr schnell in etwas einarbeiten, was uns interessiert. Schneller als ein normaler Mensch. Auch die Hyperempfindlichkeit gegenüber von Tönen oder Farben kann ein Vorteil sein.
Dazu kommt, dass wir zuverlässig und ehrlich sind. Unsere Sprache ist direkt und genau. Was gesagt wird, wird so gemeint, wie es gesagt wird.
Dies alles sind Attribute, welche eigentlich jeden Personalchef hellhörig machen müssten. Sie müssten unbedingt solche Menschen kennen lernen. Doch leider ist dieses Wissen noch nicht bis zu diesen durchgedrungen. Dabei wären wir eine Bereicherung für jede Firma. Wir sind genau konzentriert und gewissenhaft.
Leider sind sich aber viele Autisten genau diesen Attributen nicht bewusst. Sie geben sich lieber dem Mitleid hin. Sie wollen immer nur das machen, was sie interessiert, und nicht, was wichtig wäre. Denn einfach nur machen, was man will, das klappt nur, wenn man sehr reich ist, oder aber reiche Eltern hat. Wer Geld verdienen will, der muss was tun, sich bemühen.
Was vielen auch fehlt, ist das richtige Marketing für die eigene Person. Sie müssen lernen, sich zu vermarkten. Sich richtig zu verkaufen. Dabei darf sicher auch mal übertrieben werden. Denn man sollte sich ja gut darstellen. So klappt es auch mit einer Stelle. Nicht immer, aber es kann. Ich selber habe das viele Male gemacht. Es hat immer funktioniert. Es kommt nur darauf an, wie man sich gibt. Dafür muss man wissen, wie man auf andere wirkt. Weiss man es, so wird vieles einfacher.
Nun, das schreibt sich jetzt so einfach. Ich weiss, dass es das sicher nicht ist. Auch ich hatte immer wieder meine Zweifel und Sorgen damit. Denn es ist sehr anstrengend, ein NT zu sein. Zumindest auf den ersten Blick. Man muss an so viele Dinge denken. Geschieht jedoch etwas Unerwartetes, so ist es mit der Maske NT dahin.
Jedoch sehe ich heute, das Autismus ein riesen Chance ist, denn Arbeitsmarkt zu bereichern. Autismus ist bekannter als auch schon. Es gibt viel Stiftungen und Vereine, welche jeden Tag eine hervorragende Arbeit leisten. An dieser Stelle möchte ich besonders die Stiftung Autismuslink (www.autismuslink.ch) erwähnen. Es ist die Stiftung, für welche ich arbeite. Sie gibt den Menschen eine Chance sich bewusst zu werden, was sie wollen. Aber auch was sie können. Dies geschieht in direktem Kontakt mit den Behörden.
Es gibt also auch für den Autismus immer mehr Möglichkeiten, sich der Öffentlichkeit bekannt zu machen.
Autismus ist die Chance. Nicht nur eine Chance, sonder auch eine Gabe. Eine Gabe, Besonders zu erbringen. Die Chance muss nur genutzt werden. Sie wartet auf jeden von uns.