Dieses Blog durchsuchen

Translate

Dienstag, 6. Januar 2015

Asperger und das Sinnlose

Alles muss immer einen Sinn ergeben. Egal was die Menschen tun, es muss sinnvoll sein. Wobei ich mich manchmal frage, ob das was sie tun, wirklich sinnvoll ist. Sie benehmen sich manchmal schlimmer als Tiere. Rücksicht ist nicht das Thema der NT's. Sie sie sie. Ich verstehe das nicht. Wieso denken die Menschen immer nur an sich. Das wir ja von uns Autisten behauptet, dass wir nur für uns schauen und denken können. Aber ich frage mich, wer in diesem Punkt mehr Autist ist. Wir oder die? Ich weiss es nicht. Ich verstehe nur nicht, dass die Menschen nicht denken, wenn sie handeln. So erscheint mit vieles von dem was sie tun, sinnlos.
Das heisst nicht, dass alles was ich tue, sinnvoll wäre. Aber ich versuche immer alles was ich tue, bewusst zu tun. Vieles von dem was ich tue, hat auch seinen Grund. Denn nenne ich nur selten. Wieso sollte ich meinen Gedanken teilen? Das ist dann für mich sinnlos. Denn ich habe herausgefunden, dass die NT's eine Art Spielt spielen. So nach dem Motto, ich weiss was, was du nicht weisst. Sie erhoffen sich immer irgendwelche Vorteile. Sie wollen immer die Besten sein. Sind sie das? Nein. Denn sie sind nicht besser oder schlechter als wir. Nur eben anders.
Sie verstehen nicht, dass mir Kleinigkeiten wichtig sind. Dass ich mich an ihnen orientiere. Dass ich sie als Hilfe brauche. Kleinigkeiten sind zum Beispiel die Ausrichtung von Gegenständen. Für NT's sinnlos. Für mich eben nicht. Sie verstehen dieses Verhalten nicht. Müssen sie auch nicht. Denn ich verstehe sie auch nicht.
Nun, dass nicht immer einfach, in einer Welt zu leben die einem sinnlos erscheint. Nicht die Welt als solches. Aber das Verhalten der NT's. Das kommt mir oft sinnlos vor. Sie können wegen jeder Kleinigkeit die emotional ist, einen riesigen Stress verursachen, bis hin zum Krieg.
Wie komme ich mir also in so einer Welt vor, in der ich nie weiss, wann sie wieder mal durchdrehen? Komisch. Ich traue ihnen nicht. Wieso sollte ich? Ich meine ich bin mir genüge. Auf wen kann ich mich verlassen? Auf meine Frau. Sicher. Dank ihr kann ich vieles, was ich sonst nicht könnte. Aber die anderen? Nun, sie spielen ihr Spiel. Durchschaue ich es? Nein, wie auch. Ich nehme nur das wahr, was höre. Nicht aber das was gemeint ist. Sinnlos. Ich verstehe halt vieles nicht. Aber das ist nicht weiter schlimm. Ich lebe schon mein ganzes Leben damit. Also kümmert es mich nicht, dass ich nur das verstehe kann was ich höre. Absichten aber nicht.
Sinnlos ist nicht gleich sinnlos. Denn ich verstehe halt vieles nicht. Aber deswegen muss nicht alles sinnlos. Ich denke viel. Aber davon kann ich nicht vieles in die reale Welt umsetzen. Denn was ich denke, habe ich auch getan. Aber eben doch nicht wirklich. Das kann auch als sinnlos abgetan werden. Ist es aber für mich nicht. Es ist immer eine Definition, was sinnlos ist und was nicht. Ich denke, das muss jeder für sich entscheiden.