Dieses Blog durchsuchen

Translate

Samstag, 24. Januar 2015

Asperger und der eigene Wille

Jeder Mensch hat ihn. Den eigene Willen. Nur, die Frage ist, ob er ihn auch gebraucht. Ob er sich bewusst ist, das der eigene Wille das ICH bestimmt. Das was man will, ist das was man tun soll. Und nicht immer auf das hören was andere wollen oder für richtig halten.
Klar höre ich auf andere. Klar bin ich mir bewusst, dass ich nicht einfach tun und lassen kann, was ich will. Aber dennoch, es ist nicht gerne gesehen, wenn ich selber entscheide. Denn jemand hat dann sich einen scheinbaren Nachteil. Für sich. Nur, wieso sollte ich mich immer unterordnen? Wieso? Weil ich ein Autist bin? Weil ich scheinbar in einer Welt lebe, die für anderen nicht begreifbar ist? Ich weiss es nicht. Aber ich denke, es ist genau so. Die NT's begreifen nicht, dass auch wir einen Willen haben. Nur, wird halt vieles nicht gegen Aussen sichtbar. Das verstehe sie nicht. Also nützen sie uns aus. Sie versuchen ihren Willen durchzusetzen. Versuchen das zu kriegen was sie wollen. Aber sie fragen sicher nie, ob es für uns passt. Wieso sollten sie auch? Sie sind ja die Besseren. Die NT's. Nicht wir.
Das wiederum ist etwas, das sich nicht verstehe. Denn wir alle sind Menschen. Es sollte keine Rolle spielen, ob Autist oder NT. Nur, es tut es trotzdem. Denn wer nicht so ist wie die NT's meinen das man sein müsse, der wird nicht beachtet. Belächelt. Ausgegrenzt. Das ist das Schicksal das wir erleiden müssen.
Der eigene Wille ist die eigene Welt. So wie ich die Welt sehe. Wer ausser mir weiss, wie ich sie sehe. Wie ich mich fühle. Wie es mir geht. Niemand. Egal, auch wenn ich es sage, dann ist es egal. Versprechen auf eine bessere Zukunft. Versprechen, dass alles besser wird. Nein. Das läuft nicht. Das kann es nicht sein. NT's leben von der Lüge. Sie lügen ohne es zu wissen. Die Wahrheit. Die vertragen sie nicht. Die wollen sie nicht sehen. Denn sie ist wider dem, was sie wollen und denken. Was sie sind. Sie wollen immer nur, das es für sie stimmt. Sie denken nicht an andere oder in einem grösseren Kontext. Das können sie nicht.
Es wird auch immer mal wieder gesagt oder geschrieben, wir leiden unter dem Autismus. Nein, Unter dem Autismus leiden wir nicht. Aber unter den NT's. Wieder eine Lüge. Sie wollen uns weiss machen, das wir aus uns heraus leiden. Nein. Es sind sie, weswegen viele Probleme haben. Sie definieren uns. Nicht wir uns. Sie wollen uns den eigenen Willen wegnehmen. Das was wir sind verändern. Das wir so, werden wie sie. Wollen wir das? Nein. Ich denke, keiner von uns will das. Will ein NT sein. Ich sicher nicht.
Sie sehen sich nicht als die Besseren. Aber ich bekomme immer mehr den Eindruck das sie uns klein halten. Das sie uns halten wie Tiere. Das wir nur für sie da sind. Das wir ihre Sklaven sind über die einfach bestimmt werden kann. Das mag jetzt extrem sein, aber wie geschrieben, wer weiss schon, wie ich die Welt sehe? Wie ich sie wahrnehme. Für mich ist das was ich wahrnehme die Welt. Die Wahrheit. Nicht das was die NT's behaupten das sie ist.
Das ist etwas was sie nicht können. Alles was nicht dem entspricht, was sie kennen oder wissen, macht ihnen Angst. Sie lehnen es ab. Sie verstehen nicht, das Menschen die anders sind, doch gleich sind. Menschen. Wo ist das Problem? Darauf habe ich keine Antwort. Denn ich sehe nicht, wieso wir anders behandelt werden sollen als sie. Wieso wir nicht die selben Rechte haben. Abgeschoben werden. Belächelt werden. Nein, wir belächeln die NT's auch nicht. Sie haben nicht die Fähigkeiten die ich habe. Fähigkeiten die mich in bestimmten Bereichen ihnen überlegen macht. Ich behalte sie für mich. Denn ich versuche einfach ein Mensch zu sein. Weder besser noch schlechter. Nur ein Mensch. So wie sie auch. Das aber, dass verstehen sie nicht und werden sie nie verstehen.