Dieses Blog durchsuchen

Translate

Dienstag, 15. März 2016

Asperger und die komische Wahrnehmung

Ich nenne es die komische Wahrnehmung. So wie ich die Welt wahrnehme. Komisch deshalb, weil die NT mich oft nicht verstehen. Doch was meine ich damit?
Nun, ich kann Mensche nur durch ihre Stimme oder Berührung wahrnehmen. Das ist ein Teil. Der andere Teil, den die NT absolut nicht verstehen, sind die Maschinen. Es ist so, dass ich von einer Maschine weiss, was ihr fehlt. Was ich tun muss, damit alles wieder so läuft wie es muss. Beschreiben kann ich dies nicht. Es ist einfach da. Klar, immer klappt es auch nicht. Aber die Menschen sind auch nicht unfehlbar.
Komische Wahrnehmung ist für mich die normale Wahrnehmung. Aus meiner Sicht sind es die NT welche die Welt komisch wahrnehmen. Sie haben kein Verständnis für Maschinen. Ist es ein andere als gewohnt, kriegen sie die Kriese. Sieht ihre Benutzeroberfläche anders aus, kriegen sie die Kriese. Sie verstehen nicht, wie eine Maschine denkt. Sie können nur genau die bedienen, die sie gut kennen. Ich kann mit allen umgehen. Zumindest was Betriebssysteme und Handys angeht. Aber auch sonst habe ich mit Maschinen kein Problem. Denn, sie sind logisch. Klar, von Mensch gebaut, aber dennoch logisch. Und sie haben nicht mal eine gute und mal eine schlechte Laune. Auch sind sie nicht wertend. Sie sind einfach. Was man vom Menschen ja nicht sagen kann.
Manchmal nehme ich sehr viel von der Umwelt wahr. Das wird mir dann selber zu viel. Ich komme innerlich nicht mehr zur Ruhe. Dann muss ich weg. Muss mich zurückziehen. Muss meine Ruhe haben. Und, es gibt Tage an denen ich die Umwelt nicht wahrnehmen kann. Das ist mir am liebsten. Dann ist alles ruhig. Egal wie stressig der Tag auch sein mag. Dann bringt mich nichts aus der scheinbaren Ruhe. Jedoch ist es eine Ruhe im NT sind, sondern einfach ein Nicht-Wahrnehmen. Das ist für mich ein Unterschied. Das Problem ist aber, das ich diesen Zustand nicht erzeugen kann. Wenn ich wüsste wie ich es mache, dann wäre ich jeden Tag so ruhig. Nun ich denke, dass ihr alle das kennt. Es gibt eben Tage an denen alles schief läuft und Tage an denen alles klappt. Die Frage ist nur wie damit umgehen.
Meine Wahrnehmung ist auch deshalb komisch, weil ich sehr vieles auch vorhersehen kann. Kassandra. Das verstehen die NT oft nicht. Auch ist es ihnen oft zu viel Information. Dabei kann ich nie zum Kern der Sache kommen. Die NT kapieren es lange bevor ich dieses Punkt erreicht habe, nicht mehr. Das ist manchmal frustrierend. Aber dann sage ich mir, dass sie halt diese Fähigkeit nicht haben. Das hat nichts mit Intelligenz zu tun, sondern mit einer Fähigkeit, die Welt anders wahrzunehmen. So, wie es die NT nicht können. Nur NT möchten das auch können, was ich alles kann. Meine Frage ist dann, ob sie bereit sind, den Preis dafür zu bezahlen. Sie müssten dazu einiges von ihren Fähigkeiten abgeben. Das wollen sie dann doch auch nicht. Sie wollen eben Alles habe, ohne was zu geben. Das ist ihre Art zu leben. Nur nichts von sich geben, aber von anderen immerzu nehmen. Meine Art zu leben ist das nicht.
Ich nehme die Welt auch als sehr sehr hell und laut wahr. Nur wenn es absolut ruhig ist und dazu noch dunkel, kann ich denken und sehen. Sehen mit meinem inneren Auge. Sehen was kommen wird. Was ich tun muss. Aber auch, wie die Welt funktioniert. Klingt abgehoben und speziell. Nun für mich ist es da nicht. Es gibt mehr als nur die Zahlen. Klar, sie helfen mir sehr im Alltag. Was ich aber auch brauche ist die Dunkelheit. Nur sie gibt mir Sicherheit. Aber, auch ich mag den Sommer. Warm und sonnig. Klar, aber aber Abend, so habe ich herausgefunden, brauche ich Dunkelheit. Einfach auch um die Augen zu entspannen. Den Geist. Ruhe zu finden.
NT nehmen die Dunkelheit als Gefahr wahr. Sie sind komisch. Verstehen kann ich diese Art von Wahrnehmung nicht. Sie brauchen immer Licht. Viel Licht und Lärm. Meine Wahrnehmung ist also komisch. Sie verstehen nicht, wie jemand so leben kann wie ich. Nun ich denke, das hat damit zu tun, dass ich halt sehr lichtempfindlich bin. Das ist halt so. Damit musste ich auch zuerst mal leben lernen. Ja musste das zuerst herausfinden. Was nicht so einfach war.
Zusammengefasst ist es so, dass meine komische Wahrnehmung nur in den Augen der NT komisch ist, aber in meiner nicht. In meinen Augen sind die NT die, die die Welt komisch wahrnehmen. Es kommt eben immer auf den Standpunkt an.