Dieses Blog durchsuchen

Translate

Dienstag, 3. Mai 2016

Asperger und das Interesse

Manchmal frage ich mich, wie man das Interesse anderer erkennen kann. NT scheinen dies einfach zu können. Mir ist das bis heute ein Rätsel. Auch ist ihnen scheinbar das Interesse anderer wichtig. Nun, auch das verstehe ich nicht. Muss ich auch nicht verstehen.
Nur, für mich scheint das Interesse nicht das Selbe wie für die NT zu sein. Für mich ist Interesse etwas gänzlich unpersönliches. Für NT scheint es immer nur um sie zu gehen. Nicht für was sich ein NT interessiert scheint wichtig zu sein, sondern das sie sich für einem interessieren. Die Person ist also wichtiger als die Sache.
Bei mir ist es umgekehrt. Mich interessiert die Sache. Der Mensch. Naja, auch, aber nicht so sehr. Das kann wiederum zu Missverständnissen führen. Dann nämlich, wenn mir ein NT etwas sagt und ich nicht auf ihn eingehe, sondern nur auf die Sache. Aber die Sache eben keine Rolle spielt, sondern nur der Träger einer ganz anderen Information ist. Das erkenne ich dann nicht. Nun ja, das kann dazu führen, dass es heisst, ich habe kein Interesse. Nun schon, aber eben an der Sache und nicht an der Person. Das so denke ich, können nur NT verstehen, die sich gut mit Autisten auskennen. Alle anderen sind verwirrt und beachten mich nicht mehr. Denn sie wissen nicht, wieso ich das mache.
Nun, ich mache es nicht bewusst. Es ist einfach so. Genau so, wie sie die NT selten für das Gesagte interessieren als vielmehr für das was eigentlich gemeint ist. Darauf gehen sie ein. Sie fragen nach. Ich frage sehr selten nach. Nur dann, wenn ich etwas nicht verstehe oder nachvollziehen kann. Also wieder die Sache und nicht der Mensch. Mal wieder ein Unterschied der klein ist, aber es in sich hat.
Auf der anderen Seite erlebe ich immer mal wieder Autisten die sich genau für eine Sache interessieren. Darin sind sie dann wirklich auch gut. Einfach deshalb, weil sie nur das Eine tun. Sonst nichts. Sie verstehen nicht, dass es im Leben auch noch anderes geben könnte. Macht auch nichts. Ich meine, das ist ja einer der Gründe wieso sie Autisten und keine NT sind. So ein Spezialinteresse wird schnell mal als Spinnerei oder Behinderung abgetan. Oder als Genie. Nein, es ist einfach eine andere Art, die Welt zu sehen. Wenn der Zugang zu so einer Person nicht möglich ist, so ist er doch durch das Spezialinteresse möglich. Man muss ich halt einfach selber damit befassen. So war und ist es mir immer wieder möglich, zu Autisten einen Zugang zu finden, der nur schwer zu finden ist.
Das Selbe habe ich auch. Ich meine, man kann mit mir normal sprechen. Aber wenn mein Interesse erwähnt wird. Dann geht es erst richtig los. Dann kann ich anders und genauer sprechen als normal. Auch macht mir dann das sprechen nichts mehr aus. Es ist halt mein Gebiet.
NT haben das auch. Aber so musste ich lernen, nicht so, wie wir Autisten. Sie können daneben noch leben. Viele von uns nicht. Sie sind dann auf Hilfe angewiesen. Was auch in Ordnung ist. Nur, so denke ich, kann genau das Interesse als Brücke in die NT-Welt verwendet werden. So jedenfalls ist es bei mir. Wenn ich nicht mehr wirklich auf dieser Welt bin, dann reicht nur das Thema, mein Thema und ich bin wieder voll da. Was das Thema ist? Nun, das kennt meine Frau. Das reicht. Alle anderen brauchen es nicht zu wissen. Ich denke, dass ist auch zu meinem Schutz, dass ich es sonst niemandem sage. Würde ich, so könnte man mich steuern. Das will ich nicht.
Das Interesse ist für mich aber auch Nachrichten zu schauen. Denn, mir ist es nicht egal, was die NT so alles mit der Welt und sich anstellen. Ich schaue sie jeden Tag. Die Nachrichten. Auch das ist so ein Interesse von mir. Das Weltgeschehen. Schliesslich lebe ich auch in dieser Welt. Unter anderem. Naja, ich will eben wissen was um mich geschieht. Einfach auch, weil ich so den Zugang zur Welt besser halten kann. So sehe ich auch, das auch die NT nicht alles können. Das sie sogar sehr wenig können. Ausser eines. Chaos. Darin sind sie gut. Nun, so hat halt jede Art ihre Stärken und Schwächen. Sie können dafür das erkennen, was eine andere Person wirklich sagen will und ich eben nicht. Wenn wir alle einander besser zuhören würden, so denke ich, würden viele Probleme erst gar nicht enstehen. Interesse hin oder her.