Dieses Blog durchsuchen

Translate

Mittwoch, 11. Mai 2016

Asperger und die geistige Verwirrtheit

Immer mal wieder geschehen Verbrechen. Meistens heisst es, dass es sich um einen geistig verwirrten mit psychischen Problemen handelt. Kann das so oft sein? Oder ist es einfach eine Lüge der NT? Ich denke Letzteres. Denn sie belügen sich so selber. Es soll ihnen Sicherheit geben, dass ihnen das nicht passieren kann. Sie sind ja NORMAL. Also nicht geistig verwirrt mit psychischen Problemen.
Nun, ich frage mich, was sie also von uns halten. Denn in ihren Augen sind wir ja genau das. Verwirrte mit psychischen Problemen. Sprich, wir sind nicht wie sie. Sind wir deswegen potentielle Attentäter? Ich denke nein. Im Gegenteil. Es sind die Normalen die so was können. Die so was tun. Die Nachrichten sind voll mit den üblen Taten der NT. Aber kein einziger Autist ist darunter. Wäre dem so, sie würden dieses Thema breitschlagen. Würden immer und immer wieder darüber berichten. Uns fertig machen. Aber sie können es nicht. Weil wir so was nicht tun. Wieso? Nun, weil es nicht logisch ist. Und, weil es Kontakt mit der Aussenwelt bedeutet. Also einer Welt die so oder so fremd ist. Da braucht es nicht auch noch Gewalt. Diese würde nur noch mehr NT im eigenen Leben bedeuten. Das muss nicht sein.
Aber die NT hören nicht damit auf, Lügen zu erzählen. Nur, damit sie keine Angst haben müssen. Schlussendlich zielt bei denen doch alles auf das Angst haben ab. Oder eben, wie können sie mal keine Angst haben. Verstehe ich nicht.
Jedenfalls sind sicher alle schon mal verwirrt gewesen oder hatten psychische Probleme. Also würde das ja bedeuten, dass alle Attentäter sein könnten. Aber sicher nicht müssen. Dem ist ja nicht so. Also ist es für mich einfach mal wieder NT-Beruhigung. Die brauchen so was. Wieso weiss ich auch nicht.
Auch so denke ich, sind die NT komischer als wir. Sie tun Dinge die wir nicht verstehen. Ja, sie verstehen uns nicht und nehmen uns deshalb auch nicht ernst. Für sie sind wir bloss die Autisten. Diejenigen welche man nicht in der Gesellschaft will. Die die nichts können. Ausser schweigen. Nun, da irren sie aber sehr. Nur, sie wissen es eben nicht besser. Die meisten jedenfalls. Sind wir, weil wir Autisten sind, schlechter als NT? Ich denke mal wieder, nein. Sicher sind wir das nicht. Denn, wir alle sind auch nur Menschen. Menschen die nicht einfach in eine Schublade gesteckt werden wollen. Die nicht als RainMan gelten wollen. Sonder auch als Menschen.
Nicht als psychisch Kranke. Als geistig Verwirrte. Das was sie als verwirrt betrachten. Als das Komische, ist doch einfach eine andere Art die Welt wahrzunehmen. Eine andere Art zu leben. Nicht so wie sie, sondern eben anders. Und, das komische ist, das es auch klappt. Somit ist doch nicht nur die Art, wie die NT leben die Richtige, sondern auch unsere. Nur, das wollen viele nicht verstehen. Wollen nicht einsehen, das auch wir irgendwie NORMAL sind. Zumindest, wenn wir unter uns sind. Unter den NT komme ich mir immer wieder wie ein Alien vor. Ein Fremder eben. Der die Sprache nicht kann. Die Kultur nicht wirklich verstehen. Eben nur in seiner eigenen Welt lebt. Einer Welt, die anderen nicht zugänglich ist. Bin ich deshalb eine geistig Verwirrter? Einer der psychisch Krank ist? Nein sicher nicht. Ich betrachte mich als normal. Für mich bin ich es jedenfalls. Und diejenigen die mich kenne, für die bin ich so, wie ich bin. Sie sind ja auch so, wie sie eben sind. Keinen stört es also, wenn man so ist wie man ist. Wieso also die Gesellschaft? Wer bestimmt, was normal ist und was nicht? Wer bestimmt, was geistig verwirrt ist und was nicht? Wer?