Dieses Blog durchsuchen

Translate

Samstag, 13. Juni 2015

Asperger und die NT

Worin liegt der Unterschied zwischen Asperger und NT? Ist es das Sozialverhalten? Das nichts verstehen der Mimik? Das sich nicht in andere Hineinfühlen?
Ich denke der Unterschied ist, das wir uns selber genügen. Das NT immer alles neu machen müssen. Das sie es fertig bringen wer anders ist auszuschliessen. Sie verstehen sich drauf unter sich zu bleiben. Das machen sie nicht absichtlich. So denke ich. Sie wollen einfach das was sie am meisten brauchen. Aufmerksamkeit. Die sogenannten Streicheleinheiten. Sie wollen verstanden werden. Das kann nur ihre eigene Art. Asperger sicher nicht. Wie auch?
Nur der Unterschied ist für mich wie ich die Welt sehe. Wie ich denke. JA NEIN. Das ist für mich einer der Unterschiede. Aber auch der gläserne Sarg. Den den sie nicht haben. Nicht sehen können. Es ist nicht so, das wir nicht wollen, sondern nicht können. Das verstehen sie nicht. Auch haben die NT eine eigene Logik. Eine Logik die keine ist. Es ist bei ihnen einfach Intuition. Sie denken nicht, sie handeln. Sie meinen, zu wissen was wir brauchen, ohne aber zu fragen. Und wenn fragen sie so das sie das Ergebnis bekommen, das sie erwarten. Sonst haben sie Angst. Nein, sie verstehen uns nicht. Aber das macht auch nichts. Denn wir verstehen uns. Das ist auch was.
Das Problem ist nur, das wir in einer Welt voller NT leben. Ihre Regeln gelten. Naja, das ist auch gut so. Denn sonst würde ja nichts passieren. Aber es ist nicht immer einfach zu verstehen was sie wollen. Besonders dann nicht wenn sie versuchen einem nicht einzubeziehen. Wenn sie bestimmen was mit einem geschehen soll. Was sie denken das man will. Nein, das ist nicht gut. Aber sie tun es immer wieder. Ich denke das verstehen viele was ich meine. Das nicht verstanden werden. Das nicht begreifen was in einem vorgeht. Was man will, aber es nicht sagen kann. Weil man es nicht sagen kann. Gläserner Sarg.
Nun, auf der anderen Seite ermöglichen die NT uns auch vieles. Sie haben Verständnis. Sie sind nachsichtig. Gut, das ist was. Aber nicht alles. Fühlt man sich so ernst genommen? Nein. Es ist wie ein Tier im Zoo zu sein. Ausgestellt. Behandelt wie einer den man beaufsichtigen muss. Nein, das ist nicht das was sich viele von uns wünschen. Es geht doch darum, das wir genau so ernst genommen werden wie sie sich ernst nehmen. Aber das tun sie nicht. Sie sehen in uns nur die Autisten. Wie geschrieben, sie können nicht anders. Das macht das Ganze auch nicht einfacher. Aber es ist nun mal so.
Ich versuche immer das Beste aus allem zu machen. Aber auch ich habe nicht unbegrenzte Energie. Auch ich bin nur ein Mensch. Naja, einer der vielleicht mehr kann als viele, aber nicht alles. Schlussendlich versuche ich nur zu helfen. Das es für die anderen stimmt. Für mich? Daran denke ich nie. Das ist mein Fehler. Denn ich kann nicht anders als für die anderen denken. Sie aber denken nur an sich. Eine Welt voller Egos. Ich lerne langsam das ich auch so denken muss. Ich und nochmals ich. Nur so kann man in einer Welt bestehen die nur das Eine kennt. Egoismus. Sie versteht nur die Sprache des Gleichen. Wer nicht so ist wie sie, der hat so seine Probleme. Denn die Menschen, NT, haben Mühe wenn jemand anders ist. Wenn jemand unbequem ist. Denn, der Mensch vermeidet komplexes Denken. Ich aber schreibe und sage, der Mensch vermeidet das Denken. So jedenfalls kommen sie mir vor, die NT. Das heisst nicht, das sie dumm sind. Das sicher nicht. Ich will damit nur sagen, das sie nicht weiter denken können, als an sich. Sie tun nur das was ihnen einen Vorteil bringt. Wenn sie profitieren können. Altruismus kennen sie nicht. Wieso sollten sie etwas tun, das ihnen nichts bringt. Mir bringt das was. Ich habe dann das Gefühl etwas zu bewirken. Aber eben, das ist das Problem am Altruismus. Die anderen profitieren nur. Aber geben nicht.
Sie wollen auch immer alles neu machen. Wieso? Weil sie das Bestehende nicht verstehen. Weil sie es nicht begreifen. Wie auch immer. Schlussendlich geht es darum, das Asperger und NT zusammen arbeiten und leben. Das es keine Rolle mehr spielt wer was ist. Dann sind die Unterschiede egal. Aber bis dahin es es noch ein weiter Weg. Ein Weg, den nicht wir bestimmen, sondern die NT.