Dieses Blog durchsuchen

Translate

Montag, 8. Juni 2015

Asperger und sich komisch vorkommen

Es gibt Tage an denen komme ich mir vor, als ob ich alles kann. Egal was. Ich kann auf Menschen zu gehen. Ertrage Lärm und das nerven der NT.
Jedoch die meiste Zeit komme ich mir komisch vor. Verstehe die Welt nicht. Alles ist immer zu laut und hell. Aber nicht nur das. Sondern auch, wie die Menschen Dinge angehen. Wieso sie immer alles verändern müssen. Wieso sie nie zufrieden sind. Keine Ahnung wieso mich das so beschäftigt. Vielleicht weil ich Veränderungen nicht mag. Weil ich Mühe habe mit den Mensche zu sprechen. Aber auch, weil ich nicht immer geistig anwesend bin. Abwesend. Nicht in dieser Welt. Naja, Abwesend könnt ich ja auch sagen bin ich in meiner Welt, wenn ich in der Welt der NT bin. Wie auch immer. Ich denke jeder kommt sich manchmal komisch vor. Nur was ist das Komisch? Es definiert so nichts. Das Wort ist für sich genommen inhaltslos. Ich selber kann damit nichts anfangen. Es ist einfach ein Ausdruck für etwas das ich nicht verstehe. Was ich nicht fühlen kann. Aber die NT fühlen können.
Komisch vorkommen tue ich mich schon seit immer. Unverstanden? Ja sicher. Aber das ist es nicht. Ich tat immer wie geheissen. Tat was ich dachte ich tun muss oder soll. Heute tue ich das wie ich denke das es für mich passt. Aber nicht wie die Egoisten die nur an sich denken. Ich plane und denke sehr viel für andere. Das mag auch eine meiner Schwächen sein. Ich komme nie zuerst. Naja, das ist in meiner Natur. Das ist eben komisch. Denn ich beobachte immer wieder dass die Menschen nur an sich denken. Ihnen ist es egal, was um sie herum ist. Hauptsache sie. Muss ich nicht verstehen. Muss ich auch nicht leben. Das Ego-Leben der NT.
Aber das mag auch einer der Gründe sein, wieso ich mir komisch vorkomme. Ich bin kein Ego. Die Welt aber schon. Ich bin nicht in dieser Welt, die Welt schon. Zwei Systeme. Die so zu leben, dass es mich nicht zerstört, ist nicht einfach. Wobei zerstören nicht wörtlich zu nehmen ist. Denn ich werde nicht zerstört. Für mich bedeutet das dass ich einfach nicht mehr kann. Aber dem ist jetzt nicht. Wieso? Nun ich habe mein Leben so aufgebaut, dass ich nicht mehr in so eine missliche Lage kommen soll wie vor Jahren.
Komisch sich vorkommen ist für mich normal. Denn ich fahre durch eine Welt die Regeln hat die keinen Sinn ergeben. Ich sehe das Verhalten von NT das keinen Sinn ergibt. Für mich jedenfalls nicht. Für sie schon. Sie denken nicht einmal darüber nach. Wie sollte sie auch? Ich befasse mich jeden Tag mit dem Problem. Muss immer irgendwie eine Lösung finden nicht unterzugehen. In einer komischen Welt. Nicht meine Welt.
Aber ist meine Welt den nicht komisch? Für mich sicher nicht. Aber für die NT schon. Wenn sie einen kurzen Blick auf sie erhaschen können. Sie verstehen nicht, wieso mich Kleinigkeiten irritieren können, aber grosse Dinge nicht. Nun Kleinigkeiten sind massive Änderungen. Grosse nur kleine. Paradox. Aber so bin ich nun mal. Sind die NT nicht auch paradox? Sie sagen das Eine meinen das Andere. Komische Welt, die Welt der NT.
Da frage mich mich, wieso ich mir komisch vorkomme wenn die Welt komisch ist. Nun das hat sicher damit zu tun, dass ich einer bin, sie aber viele. Die NT. Ich muss mich in der NT-Welt zurecht finden. Ihre Regeln befolgen. Meine gelten nicht. Nur wenn ich zu hause bin, dann gelten meine Regeln. Naja, da komme ich mir auch nie komisch vor. Und sicher auch nicht, wenn ich mit meiner Frau zusammen bin. Sie gibt mir immer das Gefühl, dass ich eben nicht komisch bin. Wieso? Weil ich so sein kann wie ich bin. Weil ich einfach nur leben kann an ihrer Seite. Das Nichtkomische in einer komischen Welt. Meine Frau ist für mich eine sehr grosse Hilfe. Aber nicht nur das, sie ist für ich auch das was sie ist. Meine Ehefrau. Diese Momente des Nichtkomischsein geniesse ich.