Dieses Blog durchsuchen

Translate

Freitag, 24. April 2015

Asperger und der Wille

Etwas zu erreichen braucht einen starken Willen. Willen kommt ja von wollen. Nur, beim wollen sollte es nicht bleiben. Das Wollen sollte in das Tun umgewandelt werden. Das Tun in das was erreicht werden soll. Dafür braucht es den Willen.
Nur, ich frage mich wo er geblieben ist, der Wille. Fast jeder konsumiert lieber als etwas zu tun. Die blosse Anwesenheit reicht nicht um etwas zu erreichen. Auch ist es doch so, das die modernen Medien wie das Internet und dessen Verführungen dafür sorgen das noch mehr konsumiert wird. Es sorgt auch dafür das eine Generation entsteht welche meint alles sei umsonst. Die Wahrheit sei YouTube. Dafür haben sie einen Willen. Denn Willen nur zu konsumieren. Nur zu sein, aber nicht mehr etwas zu erreichen.
Ich wollte immer nur unabhängig sein. Mein eigenes Geld verdienen. Mein eigenes Leben haben. Das wollte ich. Das habe ich auch erreicht. Alleine. Nicht mit der Hilfe von anderen. Nur, ist das etwas besonders? Für mich nicht. Aber wenn ich sage, dass ich Autist bin, dann eben schon. Wieso, weiss ich nicht. Ich bin auch nur ein Mensch. Millionen tun das Selbe. Bei denen ist es nichts Besonders. Wieso also bei einem Autisten? Nun, vielleicht deshalb weil die NT meinen wir haben den Willen nicht das zu können. Sie müssen uns anleiten. Uns lehren. Müssen nicht wir sie lehren? Lehren die Welt anders zu sehen? Anders zu denken? Wieso auch nicht?
Nur sie haben den Willen nicht sich zu ändern. Zu lernen. Anders zu sehen. Das wollen sie nicht. Das können sie auch nicht. Ist das schlimm? Nein, sicher nicht. Jeder ist so wie er ist. Nur, wieso wollen sie uns beibringen was richtig und was eben falsch ist? Verstehe ich nicht.
Ich habe den Willen alles selber herauszufinden. Alles selber tun zu wollen. Das kann manchmal auch mühsam sein. Denn auch ich muss Hilfe annehmen können. Nicht alles alleine tun. Aber das fällt mir schwer. Immer noch. Aber ich lerne dazu. Lerne, das auch nicht immer alles sofort erledigt sein muss. Das ich nicht alles können muss. Das würde auch keinen Sinn ergeben. Wieso alles können? Schliesslich bin ich ja nicht alleine.
Der Wille sein eigenes Leben zu führen fehlt heute bei vielen. So lassen sich treiben. Sie lassen sich sagen was sie tun sollen. Alles wird für sie erledigt. Nein, das kann es nicht sein. Selber bestimmen. Selber entscheiden. Das ist das was für mich seit über 20 Jahren zählt. Was mich sehr wichtig ist.
Dafür muss ich auch jeden Tag arbeiten gehen. Musste Schulen besuchen. Lernen. Viel lernen. Es ist ein ständiger Kampf nicht aufzugeben. Nicht einfach zu sagen, ich bin Autist und muss nicht. Nein, ich sage, ich bin Autist und ich WILL. Erst recht weil ich einer bin, will ich zeigen, das auch wir etwas leisten können. Nicht nur dazu verdammt sind, zu gehorchen. Einfach nur in der eigenen Welt leben. Nein, auch in dieser Welt können wir leben. Auch wenn ich eingeschränkt bin, so versuche ich doch mit meinem Willen das Beste daraus zu machen.