Dieses Blog durchsuchen

Translate

Dienstag, 28. April 2015

Asperger und im Team arbeiten

Geht das überhaupt? Ich meine kann ein Autist im Team arbeiten? Das setzt ja so einiges voraus? Das man kommuniziert. Das man auf einander hört. Kritik einstecken muss. Aber auch austeilen soll. Gar nicht so einfach. Aber ich denke, dass es im begrenzten Mass geht.
Ich arbeite gerne alleine. Doch nur alleine arbeiten, das könnte ich dann auch nicht. Ich brauche den Austausch. Ich brauche das gebraucht werden. Arbeit ergibt nur dann einen Sinn, wenn sie mit anderen geteilt werden kann. Wenn sie sinnvoll ist und für jemand anderes ist. Für mich müsste ich nichts tun. Wieso auch?
Aber ich will das nicht. Was würde das bringen? Nicht. Eben, deshalb arbeite ich gerne im Team. Wobei das Team nicht grösser als drei Personen sein sollte. Sonst wird es schwierig. Ich würde mich nicht mehr zurecht finden. Würde untergehen. Bildlich geschrieben.
Autisten können meiner Meinung und Erfahrung nach im Team arbeiten. Es setzt aber voraus, dass alle Beteiligten wissen mit wem sie es zu tun haben. Nur, das ist in der normalen Arbeitswelt nicht so einfach. Da zählt ja der Mensch nicht. Nur das Geld. Ich habe das Glück nicht mehr an so einem Ort zu arbeiten. Da wo ich arbeite, kann ich sein, wie ich bin. Nur das setzt von den anderen sehr viel Verständnis voraus. Das verstehe ich nicht immer, wie die das können. Ich könnte es nicht. Bin nicht so sehr geduldig.
Manchmal arbeite ich in einem Team, das nur aus Autisten besteht. Das ist nochmals was anderes. Für mich ist es einfach so. Denn ich muss auf gar nichts mehr Acht geben. Sie auch nicht. Nur, ist die Frage, wie effizient das ist. Denn wir diskutieren viel. Details. Das ist bei den NT nicht der Fall. Sie tun das leider nicht. Wobei, das auch sein Gutes hat. So wird die Arbeit auch mal fertig. Sie brauchen auch nicht immer eine riesige Erklärung wieso was gemacht werden muss. Sie tun es einfach. Wir nicht. Alles muss erklärt werden. Erscheint es sinnlos, wird es nicht gemacht. Wobei es nicht sinnlos sein muss. Für die NT.
Arbeit ist halt nicht tun und lassen was man will. Sondern das was anfällt. Und es gibt immer was zu tun.
Im Team ist es einfacher. Denn man muss ja nicht an alles denken. Muss nicht alles alleine machen. Die Lösung selber finden. Zusammen ist es einfacher. Das schreibe ich hier einfach so locker. Aber der Weg dahin war für mich sehr schwierig und hart. Ich musste viel lernen. Aber ich denke ich habe es langsam begriffen wie es geht. Nicht dass ich es immer gut kann, aber ich denke, ich bin schon besser als auch schon. Das darf ich ich mal von mir schreiben.
Was ich damit schreiben will, ist, das Autisten genau so in einem Team arbeiten können wie die NT. Nur eben, das die Umgebung passen muss. Das muss sie bei den NT ja auch.