Dieses Blog durchsuchen

Translate

Donnerstag, 28. Juli 2016

Asperger und die Handy-Sucht

NT haben viele Eigenschaften, die ich nicht habe. Sie haben ein breiteres Sichtfeld als ich. Sie können die anderen wahrnehmen. Ja, die Umgebung wahrnehmen. Das kann ich nicht. Ich muss mich also viel mehr auf mein Umfeld konzentrieren, als die NT. Sie können es einfach.
Nur, in den letzten Jahren habe ich festgestellt, das die NT das auch nicht mehr können. Wieso? Weil sie nur auf ihr Handy fixiert sind. Sie nehmen nichts mehr wahr. Die anderen Menschen. Die Umgebung. Den Verkehr. Nur noch das Handy zählt. Verrückte Welt ist das. Ich meine, die sind nicht behindert. Machen sich aber immer mehr dazu.
Auch haben sie nicht mehr die Zeit miteinander zu sprechen. Gruppen von NT. Alle starren auf ihr Handy. Manchmal frage ich mich, was daran so interessant ist. Auch, was sie mit dem Ding eigentlich tun. Ich tue mit meinem Handy fast nichts. SMS schreiben. Mal was kurz im Internet nachsehen. Aber die meiste Zeit des Tages haben ich es nicht einmal in den Händen. Die NT so scheint es, können sich keine Sekunde mehr von ihm trennen. Es ist ihnen näher, als der eigene Partner. Manchmal denke ich, die NT lieben ihr Handy mehr, als alles andere auf der Welt. Alles ist weniger wichtig als dieses Ding.
Sie können mir nicht damit kommen, dass sie nicht handysüchtig sind. Sie können nicht einmal mehr schlafen ohne daran zu denken. Was neuste Studien gezeigt haben. Besonders betroffen sind die Jungen. Naja, die NT sagen, wir seinen vom Autismus betroffen. Von was sind sie denn betroffen? Vom Handy-Syndrom? Gibt es dagegen ein Heilmittel? Nein. Leider nicht. Denn sie können nicht ohne sein. Genau so, wie ich nicht einfach kein Autist sein kann. Auch wenn ich nicht daran denke, so bin ich es dennoch. So muss es den NT mit dem Handy gehen. Es ist ihnen näher als alles andere. Komische Welt ist das.
Ich meine, DIE bezeichnen sich als NORMAL. Ist das noch normal? Aus meiner Sicht nicht. Aber aus ihrer Sicht sicher. Denn viele sind so. Klar, sie nerven sich ab den anderen, aber selber sind sie auch nicht besser. Jeder der in den ÖV unterwegs ist, weiss was ich meine. Totenstille. Keine Geräusch. Keine Diskussion. Nichts. Ausser das unwichtige Geplapper irgend einer Person. Aber auch diese gebraucht ihr Handy. Ergo, die Welt, die NT, verwandeln sich immer und immer mehr in Zombies. Sie nehmen nichts mehr wahr. Verstehe ich nicht. Ich hätte gerne manchmal nur eine ihrer Eigenschaften. Und sie? Sie haben sie und nehmen sie sich selber weg. Das also ist NORMAL? Nein ist es nicht. Aber es ist der Lauf der Welt. Der Dinge.
Ich jedenfalls bin froh, dass ich nicht so bin. Denn die Welt ist auch so schon sehr anstrengend für mich. Da muss ich mir nicht noch mehr Probleme machen, als ich mit der Welt eh schon habe. Das Handy ist für mich einfach nur die Verbindung zu meiner Frau. Mehr nicht. Klar bin ich auf dieses Ding angewiesen. Aber ich kann es auch einfach mal nicht sehen. Es kann einfach in einem anderen Raum sein. Wie jetzt gerade. Es muss nicht immer in meiner Nähe sein.
Ich weiss aber von NT, die können nicht mehr ohne. Sie haben Angst, das sie was verpassen. Das ihnen jemand schreibt und sie nicht innert SOFORT zurückschreiben. Das sie dann abgeschrieben sind. Naja, dieses Sorgen möchte ich mal haben.
Die wissen nicht, wies es ist, wenn man nicht mehr zu ihnen gehört. Anders ist. Die Welt anders sieht. Anders denkt. Vieles nicht versteht. Davon haben sie keine Ahnung. Wieso? Weil es eben noch keine App gibt, die ihnen dies erklärt. Ist doch so nicht? Die NT brauchen, wie es scheint, für alles eine App. Alles muss im Handy verfügbar sein. Wobei. Nicht Handy. iPhone. Das sagen mir dessen Besitzer immer wieder. Es sei ein iPhone. Nun, für mich ist es einfach ein Handy. Aber eines das die Menschen abhängig macht. Wie es scheint, haben sie durch seinen Besitz ein besseres Gefühl. Sie sind mehr. Denken sie. Sie gehören dazu. Denken sie. Nein, sie sind einfach NT die nichts begriffen haben. UND, die süchtig sind. Die von ihrer Sucht nicht mehr loskommen. Die auch nicht von ihr loskommen wollen. Weil, wie bei allen Süchtigen, sie eben nicht süchtig sind. Sie erfinden Ausreden wieso gerade sie JETZT dieses Ding brauchen. Alles ist immer plausibel. Doch seien wir mal ehrlich. Es sind einfach nur Ausreden. Mehr nicht. Sie verbrauchen sehr viel Zeit nur um sich mit diesem blöden Ding zu beschäftigen. Bilder anzusehen. Zu spielen. Oder einfach die Zeit rumbringen. NT können nämlich eine Sache nicht ertragen. Langeweile. Ich denke das ist der Grund, wieso immer mehr von ihnen handysüchtig sind oder werden. Es wird auch immer mehr zur ihrer Welt. Nun, ich lebe in meiner Welt. Meinen Gedanken. In mir. Aber sie nicht. Sie leben durch ein Stück Plastik und Metall. Verstehe ich nicht. Muss ich auch nicht verstehen. Versteht ihr es?