Dieses Blog durchsuchen

Translate

Samstag, 24. Mai 2014

Asperger und die Muggelkommunikation

Kommunikation ist für das Funktionieren der Gesellschaft wichtig. Die Muggel kommunizieren immer mehr. Sie verwenden Smartphones, Tablets und manchmal sprechen sie auch miteinander. Sie behindern sich immer mehr. Sie verlieren DIE Fähigkeit zu kommunizieren. Sie wissen gar nicht, wie es ist, wenn man Mühe mit der Kommunikation hat.
Ich habe Tage an denen es mir nichts ausmacht zu sprechen. Und ich habe habe Tage, an denen es mir sehr schwer fällt. Auch kann ich nicht einfach so sprechen. Ich muss mir immer überlegen, was ich sage. Auch kann ich nicht immer fliesend sprechen. Dies obwohl ich sehr schnell denken kann. Aber die Sprache ist so eine Sache für sich.
Gerne schreibe ich EMails oder sende SMSen an meine Frau. Diese beiden Medien haben mir das Leben sehr vereinfacht. Denn so kann ich kommunizieren wann ich will. Ich denke, das geht nicht nur mir so. Sondern vielen anderen auch. Wenn ich mir aber die Welt anschaue, so sehe ich, dass viele ihren Kopf gesenkt haben. Sie sind mit dem Smartphone beschäftigt. Sie schauen nur noch da rein, statt in die Welt. Sie sehen gar nicht mehr, was um sie herum geschieht. Dies hat auch eine Statistik für Unfälle gezeigt. Viele Fussgängerunfälle sind auf das Verwenden von Smartphones zurückzuführen. Die Muggel kapieren nicht, was für eine Gabe sie hätten. Was sie können, das beachten sie nicht mehr. Sie ziehen sich in eine Welt zurück, die nur noch virtuell ist. Für sie ist das Smartphone das Mass der Dinge. Dabei gibt es für mich nichts schöneres als mit Menschen direkt zu sprechen. Auch wenn es anstrengend ist. Auch wenn ich ihre Signale nicht verstehe. So ist der persönliche Austausch immer noch der Wichtigste.
Die Muggel machen sich damit selber zu einer Art Autist. Sie verschwinden von der realen in die virtuelle Welt. Sitzen mehrere Muggel zusammen, so hat jedes sein Smartphone und schreibt damit, surft damit. Aber sie sprechen nicht miteinander. Ich verstehe das nicht. Wie kann man diese Fähigkeit einfach wegwerfen? Nicht mehr gebrauchen? Wie konnte es passieren, dass so ein Elektronikteil die Muggel behindert?
Nun, ich denke, sie kommen sich dabei gut vor. Für sie ist es wahrscheinlich so, das sie sich IN vorkommen. Sie haben ja immer die Neusten Handys. So können sie sie auch zeigen. Können den anderen zeigen, das sie wichtig sind. Das sie gebraucht werden.
Für mich ist das einfach nur dumm. Denn ich sehe ein Handy als Hilfsmittel an. Mehr auch nicht. Kommunikation ist sehr komplex. Muggel können sie intuitiv. Ich nicht. Ich musste alles lernen. Habe mir eine Art grosse Datenbank angelegt. So kann ich schneller sprechen, als wenn ich alles neu überlegen muss. Das ist ein Prozess der Jahre gedauert hat und noch nicht zu Ende ist. Aber ich denke, damit komme ich ganz gut durchs Leben. Klar, ich habe es mir so eingerichtet, dass ich meinen minimalen Kontakt zu den Muggel habe. Auf Dauer würde mir das zu anstrengend sein. Aber so, wie es jetzt ist, ist es für mich in Ordnung.
Muggel verpacken auch immer alles was sie sagen. Ihre Sprache ist so was von ungenau. Sie sprechen viele Worte, die es nicht braucht. Wenn ich mit ihnen spreche, bin ich manchmal erstaunt, was die alles sagen ohne was zu sagen. Aber für sie scheint das normal zu sein. Sie stören sich nicht daran. Wenn ich mit ihnen spreche, höre ich immer mal wieder, wie direkt meine Sprache sei. Nun, ich kann nicht anders. Die Sprache der Muggel lerne ich sicher nicht auch noch. Ich kann ein paar Redewendungen, aber mehr auch nicht. Muss ich auch nicht. Denn auch wir Asperger haben ein Recht, so zu sein wie wird sind. Die Muggel passen sich ja auch nicht an. Wieso sollten wir es dann tun?