Dieses Blog durchsuchen

Translate

Montag, 10. August 2015

Asperger und der NT-Lärm

Laut. Es ist immer laut. egal wo ich bin. Es ist laut. Sehr laut. Die NT brauchen scheinbar eine Welt die laut ist. Keine Ahnung wieso das so ist. Doch wenn es ruhig ist, dann kommen sie nicht mehr zurecht. Es muss immer was pfeifen, pipsen oder sonst ein Geräusch machen.
Meine Welt wäre absolut ruhig. Kein Lärm. Kein Gepfeife kein Rumgeschreie kein Lärm. Das wäre meine Welt. Nur, dann würden die NT wohl ihre eigenen Gedanken hören. Sie würden sich plötzlich selber wahrnehmen. Damit könnten sicher die wenigsten umgehen. Still macht ihnen Angst. Mir nicht. Denn in der Stille kann ich endlich sehen. Sehen, was meine Bilder mir zeigen wollen. Wenn es lärmig ist, dann nicht. Dann sehe ich nichts. Das ist sicher auch einer der Gründe, wieso ich mit der NT-Welt so meine Probleme habe. Sie ist einfach zu lärmig. Sie versperrt mir die Sicht auf meine Bilder.
Der NT-Lärm ist aber auch sonst mühsam. Denn sie erfinden immer wieder neue Geräusche. Oder sie haben Freude am rumlärmen. Denen scheint das echt nichts auszumachen. Nun, ich weiss heute, das sie einen Filter haben. Das sie vieles einfach ausblenden können. Ich eben nicht.
Wenn ich in ein Shopping-Center fahre aussteige beginnt das Chaos. Lärm. Kindergeschrei. Erwachsene die rumrascheln. Maschinen die lärmen. Musik. Durchsagen. Alles zur gleichen Zeit. Das ist nicht angenehm. Die Welt der NT eben. Sie muss ich aushalten. Nun, sonst könnte ich ja nichts tun. Wäre auf Hilfe angewiesen. Gut das mit dem Shopping-Center geht nur mit meiner Frau. Alleine würde ich da nicht hinfahren. Aber mit meiner Frau ist der Lärm ertragbar. Sie kann mich auch beruhigen. Sonst würde ich sicher sofort wieder aus dem Center stürmen und nach hause fahren. So aber kann ich dennoch meine Besorgungen machen.
Der NT-Lärm nimmt meiner Meinung nach mehr und mehr zu. Die Welt wird immer lauter und hektischer. Zugleich werden die NT immer langsamer. So kommen sie mir jedenfalls vor. Langsam und laut. Sie sind meistens nervig, weil sie mir im Wege stehen. Weil sie rumlärmen.  Nun, scheinbar stört das nur mich. Wenn ich die NT so beobachte, so ist es für sie scheinbar normal, dass ein Chaos herrscht. Das alle laut sind und langsam. Scheinbar. Ich sehe ihre Gesichter nicht. Also kann ich auch nicht sehen ob sie sich auch nerven oder nicht.
Wie auch immer. Mich nervt es. Aber nicht immer. Denn ich weiss heute, dass sie so sind. Das ich mich nerven kann, so viel ich will. Ändern wird sich nichts. Im Gegenteil. Es wird schlimmer.
Deshalb habe ich so wenig Kontakt wie es nur geht zu der NT-Welt. Von der Arbeit direkt nach hause. Im eigenen Auto. Einkaufen. Mit meiner Frau mal weg. Mehr nicht. Ist das ein trauriges Leben? Nein, für mich nicht. ich will es so. Denn nur so bin ich nicht zu viele dem ganzen Lärm der NT ausgesetzt. Aber auch ihrem Chaos. Für mich ist es Chaos. Wenn ich meine Frau frage, versteht sie nicht, wieso alles für mich ein Chaos ist. Sie sagt, das sei normal. Nun, ich bin eben nicht normal. Das kann einer der Gründe sein, wieso ich mit der normalen Welt meine Probleme habe. Nur mit meiner eignen Welt habe ich keine Probleme. Alle muss so sein wie es eben sein muss. Meine Regeln. Nicht die Regeln dern NT. Die verstehe ich nicht. Die sind unlogisch. Für mich. Nicht aber für sie. Ich denke das ist auch einer der Gründe wieso die der Lärm den sie machen, nicht stört. Er ist normal. Mich stört er auch, weil ich ein sehr empfindliches Gehör habe. Keine Filter. Nicht wie die NT. Das verstehen aber viele nicht. Macht auch nichts. Denn sie können nicht wissen, wie es ist, wenn man die NT-Eigenschaften nicht hat.
Das macht die Welt nicht besser, aber für mich reicht dieses Wissen, damit sie ertragbarer wird. Damit ich meinen Alltag leben kann. Damit ich arbeiten kann und nicht immer ausraste, wenn es mal laut wird. Das war nicht immer so. Aber ich denke, ich kann mich besser beherrschen als früher. Für mich ist das ein Erfolg. Denn ich brauche für so eine Kleinigkeit Jahre. Das was NT einfach so können, Muss ich mühsam trainieren. Nicht wie sie. Aber sie können Dinge nicht, die ich kann. So ist alles wieder im Gleichgewicht.
Der NT-Lärm habt aber auch sein Gutes. Denn ich sehe sie nicht unbedingt. Aber ich höre sie. Da ich mich über das Gehör orientiere ist das Gelärme manchmal auch von Vorteil. Ich jedenfalls versuche allem etwas Positives abzugewinnen.