Dieses Blog durchsuchen

Translate

Montag, 31. August 2015

Asperger und die NT-Angst

Ich lese das Wort ANGST fast jeden Tag in den News. Angst vor weiss nicht was alles. Angst beherrscht die NT. Sie haben immer nur Angst. Sie sind von ihr gesteuert. 
Ich wusste das lange Jahre nicht, das der Grund für ihr für mich komisches Verhalten die Angst ist. Sie sind langsam weil sie Angst haben. Sie haben Angst das sie versagen, das sie sterben, das sie verunfallen, das sie nicht geliebt werden. Diese Liste ist nur ein kleiner Teil. Wenn ich NT auf das Thema Angst anspreche sagen alle, das sie immer irgendwie Angst haben. Klar nicht immer in der reinen Form, aber gemischt. Was das auch immer ist. 
Wenn ich ihnen sage, das ich keine Angst habe, sie nicht kenne dann glauben sie es nicht. Aber wenn ich es mit Nachdruck sage, dann wollen sie wissen wie ich das gemacht habe. Ganz einfach. Ich kann keine Angst haben. Ich weiss nicht einmal was sie ist. Als Empfindung. Die NT die kennen die Angst sehr gut. Für mich sind sie wandelnde Angstobjekte. Sie hemmen sich selbst aber auch andere. Die Angst ist auch einer der Gründe wieso sie so nerven. Denn ich verstehe sie nicht. Sie stehen im Weg, müssen ganz sicher sein, das ihnen nichts passiert. Ich musste erkennen, das ich anders bin. Das ich das alles was sie haben und hemmt, nicht habe. Nicht kenne. Auch kein Verständnis dafür habe. Ich kann die Angst der NT einfach als Grund für ihr Verhalten nehmen. Ob es in Wirklichkeit so ist, weiss ich nicht. Ich erkläre es mir einfach so. 
Nur, wie Oben beschrieben, lese ich das Wort Angst fast jeden Tag. Höre es in den Nachrichten. Angst bestimmt die Welt. Wer die NT kontrollieren will muss ihnen Angst machen und sie ihnen danach wieder nehmen. Denn sie tun alles, nur damit sie keine Angst mehr haben. Sie sind so also leicht manipulierbar. Wie Abstimmungen jeweils zeigen. Die Politiker machen dem Volk Angst und es stimmt so wie sie wollen. 
Angst bestimmt den Alltag der NT. Ich weiss nicht wie die das aushalten. Das ist für mich mal ein Pluspunkt, dass ich kein NT bin. Das ich einfach lebe. Nicht gehemmt bin. Aber das hat auch seinen Nachteil. Ich kenne keine Grenzen. Kann einfach so die Strasse überqueren. Ich weiss das ich schauen muss. Aber ich kann wirklich einfach rüber gehen ohne dass ich Angst habe. Ich nehme die Umgebung ja nicht wahr. Weiss nicht wo sich was befindet. Wie gross es ist. Wie soll ich also in einer Umgebung Angst haben, wenn ich sie nicht wahrnehmen kann? Wenn ich sie sehe, aber sie nicht ist. Die NT können die Welt wahrnehmen. Ich denke das ist auch einer der Gründe wieso sie so viel Angst haben. Wieso sie langsam sind. Sie sind sich der Gefahren bewusst. Sie fühlen sie. Ich nicht. Ich bin einfach ich. Meine Verbindung zur Aussenwelt ist immer nur die Fläche welche ich mit meinem Körper berühre. Mehr nicht. Wäre und Kälte nehme ich wahr. Aber nur bei direktem Kontakt. NT fühlen einander. Sie fühlen Gegenstände. Gefahr. Wie das gehen soll weiss ich nicht. Kann mir nicht vorstellen, dass das angenehm sein soll. Da habe ich lieber einfach keine Angst. Das ist einfacher. 
Ich bin mir aber der Tatsache bewusst, dass ich aufpassen muss wenn ich durch die Welt gehe. Das ich gut schauen muss. Besser als NT. Das ich vorsichtig sein muss. Fast wie ein Blinder. Denn ich kann leicht andere Menschen einfach übersehn. Autos. Kein Problem. Aber das kann im Zusammenprall dann ein Problem werden. Das muss ich dann nicht haben. Wie auch immer. Die NT-Angst scheint nur mir zu beschäftigen. Für die NT ist es normal das man Angst hat. Wenn jemand sagt das er dies oder das getan hat, weil er Angst hatte, kein Problem. Verstehe ich nicht. Aber sie verstehe sich. Das muss reichen. Denn ich bin einer, sie sind viele. Sie müssen mich nicht verstehen und ich sie nicht. Mir reicht es, wenn ich eine Erklärung habe wieso NT so sind wie sie eben sind. 
Mit ihnen arbeiten kann ich. Aber auch nicht immer. Mit ihnen leben. Ja. Aber nicht konstant. Ich brauche auch meine Freiheiten und Ruhe. Nur, das ich keine Angst habe, wenn ich mal nicht beachtet werde. Das ich im Grunde genommen unbeschwerter leben kann, als die NT es können. Da frage ich mich wer da behindert ist. Ich mir dem Asperger-Syndrom, oder die NT mit dem Angst-Syndrom.