Dieses Blog durchsuchen

Translate

Sonntag, 20. September 2015

Asperger und die Empathie der NT

Sich in andere Menschen hinein fühlen zu können, das ist scheinbar etwas, das die NT können. Sie meinen, dass das alle Menschen können. Wann sie aber auf jemanden treffen der dies nicht kann, dann sind sie verwundert. Sie meinen das diese Person ein Egoist ist. Das er sich nicht interessiert für das was gesagt wurde oder wird. Nein, sie irren. Denn es gibt Menschen die keine Empathie haben. Das heisst aber nicht, das einem die anderen egal sind.
Mir jedenfalls geht es so. Ich kann sehr wohl betroffen sein. Aber ich kann mich nicht in die Lage oder Gefühlswelt des Gegenüber versetzen. Kann es nicht nachvollziehen, aber verstehen. Ich gleiche das Gesagte einfach mit meinen Erfahrungen ab. Wen ich aber nichts finde, das passt, ja dann wird es schwierig. Denn ich kann dann nicht reagieren. Ihnen das geben was sie brauchen. Mitgefühl. Ich weiss nicht einmal was das ist. Ich höre es nur ab und zu. Aber fühlen?, nein. Mach mich das zu einem Unmenschen? Sicher nicht. Ich bin genau so ein Mensch wie die NT. Nur kann ich eben andere Dinge, die sie nicht können. Sehe andere Dinge, die sie nicht sehen könne. Ich schreibe nur, Zahlen. Aber davon wissen sie nichts. Sie können noch so Empathie haben, aber sie können das mit den Zahlen nicht nachvollziehen. Wieso nicht? Weil sie diese Fähigkeit nicht haben. Sie zeigen dann auch kein Mitgefühl. Aber wir die keine Empathie haben, sollen dann so tun als ob? Nein, das geht nicht. Denn was ich nicht kann, das kann ich nicht. Empathie ist nicht lernbar. Man hat sie oder eben nicht. Es gibt kein Dazwischen. Das aber verstehen die NT nicht. Sie denken wir seinen Gefühlskalt. Haben keine Gefühle. Doch doch. Aber eben nicht so viele wie sie. Nicht so ein Mischmasch wie sie haben. Alles ist klar geordnet. Bei den Gefühlen.
Das aber mach mich gegenüber den anderen als Gefühlskalt. Als komisch. Sie denken ich interessiere mich nicht. Mir ist alles egal. Sicher nicht. Ich bin auch ein Teil dieser Welt Gesellschaft. Also interessiere ich mich logischerweise auch dafür was passiert. Aber auch, wie es den Personen im mich herum geht. Auch wenn ich sie nie frage, so sind sie mir dennoch nicht egal. Manchmal bin ich einfach in mir eingeschlossen. Kann nicht raus. Gefangen in meiner eigen Welt. Das verstehen die NT ebenfalls nicht. Da bringt ihnen die Empathie auch nichts. Wieso? Weil sie eines eben nicht sind. Autisten. Sie sind NT. Es ist eben ein grösserer Unterschied zwischen uns und denen, als den NT lieb ist. Sie denken immer das ihre Handlungsweise die rechte sei. Nun, wenn dem so ist, dann müssten in den Nachrichten ja nur gute News kommen. Aber es wird nur Tod und Vernichtung gezeigt. Menschen auf der Flucht. Menschen die weinen, weil sie nichts mehr haben. Die Kameras voll drauf. Mediengeilheit. Das soll Empathie sein? Verstehe ich nicht. Mir tun diese Menschen leid. Aber ich muss es mir nicht jeden Tag anschauen. Nicht weil ich die Augen davor verschliesse. Sondern weil mich das Ganze nervt. Menschen wollen andere leiden sehen. Wollen das Gefühl haben, das es ihnen besser geht. Das sie in Sicherheit sind. Was soll das? Ich meine ist das Empathie. Im Grunde genommen dürften solche Bilder nicht gezeigt werden, weil der Mensch der Empathie hat, sie nicht sehen könnte. Aber sie werden geschaut. Gezeigt! Wieso, weil es Sensationslust ist. Die Menschen wollen Elend sehen. Wollen das scheinbar. Verstehe ich nicht. Aber so ist sie nun mal, die Welt der NT. Komisch und nicht logisch.