Dieses Blog durchsuchen

Translate

Samstag, 26. September 2015

Asperger und die Freiheit

Was bedeutet Freiheit? Ist es einfach nur tun und lassen können was man will oder aber was man denkt? Freiheit bedeutet ja nicht, einfach nach seinen Regeln zu leben. Einfach mal so vor sich hin leben.
Für mich ist sie das Denken. Ich kann denken was ich will. Ich kann in meiner eigenen Welt leben. Auch wenn ich in der Welt der NT anwesend bin, so lebe ich doch in einer eigenen Welt. Nur, da gibt es auch keine Freiheiten. Zahlen bestimmen den Alltag. Abläufe. Es ist nicht so das ich in meiner Welt einfach mal so was tun kann. Alles ist genau geregelt. Das Problem aber ist, wenn sich meine Welt mit der der NT überschneidet. Die haben ihre eigenen Regeln. Ihre eigenen Freiheiten. Was sie aber als Freiheit ansehen, das ist mir nicht verständlich. Denn sie sind sehr auf das Äussere fixiert. Alles muss schön aussehen. Alles muss so sein, wie sie es wollen. Sie müssen die Kontrolle habe. Sie sehen nicht, das es Menschen gibt, denen das alles nichts sagt. Die einfach nur versuchen so gut sie können Anteil an dem Leben der NT zu nehmen. Dabei übersehen die NT das es sehr anstrengend ist, in ihrer Welt zu leben. Sie kommunizieren komisch. Sie sprechen komisch. Sie sind komisch. Nur, das was sie tun und sind, das nennen sie Freiheit. Frei entscheiden zu können was sie wollen und was nicht. Sind sie sicher das sie so frei sind, wie sie meinen? Ich nicht. Sie werden von anderen beeinflusst. Sie werden von der Werbung beeinflusst. Sie wissen es, aber sie lassen es auch zu. Sie denken sie kaufen etwas weil sie es wollen. Nein, weil es die Werbung will. Ist das Freiheit? Nein, sicher nicht. Aber sie nenne es so.
Ich reagiere auf sehr wenig was von Aussen kommt. Klar, ich kann nicht anders, denn ich bin ja Autist. Nur, sind alle so? Nein, sicher nicht. Aber ich. Mein Freiheit endet an der Grenze der NT-Welt. Ich habe aber gelernt damit umzugehen. Doch manchmal wird sie auch mir zu viel. Ich schotte mich dann ab. Bin nicht erreichbar, obwohl ich anwesend bin. Muss dann alles wieder neu ordnen was die NT alles durcheinander gebracht haben. Chaos ist die Freiheit der NT. Sie brauchen Chaos und Lärm. Auch wenn sie sagen es stört sie auch. Wieso sie es dann verursachen ist mir schleierhaft. Muss ich aber auch nicht verstehen.
Jedenfalls denke ich das ich freier bin als die NT. Auch wenn ich nicht die Fähigkeiten der NT habe, so bin ich nicht dem ausgesetzt wie sie. Ich kann meinen eigenen Gedanken und Welten nachgehen. Muss nicht achten was IN ist. Brauche nicht die Bestätigung der anderen was ich mir wieder tolles gekauft habe. Die NT aber, die brauchen das. Sie wollen gesehen und angesehen sein. Ich nicht. Ich will nur meine Leben so gut ich kann Selbstständig leben. Ein Anspruch der bescheiden ist. Aber ich denke, das Bescheidenheit der Anfang der Freiheit ist. Das wer nicht immer will und muss, freier ist als all diejenigen welche ständig dem Neusten nachrennen.
Dennoch habe ich ich meine Einschränkungen. Die sind aber auch gut. Denn so kann ich den Tag strukturieren. Kann mich orientieren. Das brauche ich. Denn ganz ohne Regeln klappt es nicht. Aber ich denke, dass kennen viele von euch. Die NT aber die können das nicht nachvollziehen. Denn sie verstehen nicht, wie Zahlen den Alltag bestimmen können. Für sie sind es einfach nur Zahlen. Sie sehen sie aber nicht so wie ich. Sehen nicht was sie bedeuten. Regeln um in Freiheit zu leben.