Dieses Blog durchsuchen

Translate

Samstag, 12. September 2015

Asperger und mit NT sprechen

Mit NT sprechen ist so eine Sache für sich. Die die mit autistischen Menschen umzugehen wissen, mit denen ist es einfach zu sprechen. Aber die von Autisten keine Ahnung habe, mit denen ist es nicht einfach. Es ist mühsam. Aber es muss immer wieder sein. Denn ich kann ja nicht einfach mit niemandem mehr sprechen. Aber klar, ich versuche wenn immer möglich nicht mit den NT zu sprechen. Denn ich weiss, das ich auf sie komisch wirke. Auch wenn sie es nicht zugeben, wenn ich sie frage, so denken sie das trotzdem.
Nur, mit NT sprechen ist auch gut. Denn so lernen ich besser mit ihnen umzugehen. Auf sie einzugehen. Zumindest tue ich so als ob. Denn ich weiss nicht, wie es richtig tun soll. Ich habe mir einfach angewöhnt Fragen zu stellen. Das was sie sagen nochmals einfach anders zu sagen. Das scheint für die NT OK zu sein.
Dennoch denke ich oft, wenn ich mit ihnen spreche dass ich einfach nie so sein werde wie sie. Das sich nie das kann was sie können. Auch wenn sie es durch die Handys immer mehr und mehr verlieren. Dennoch bleiben sie NT. Ich will auch nicht so werden wie sie. Wie auch? Ich meine ich bin mit dem zufrieden, was ich bin. NT sein wäre mir zu anstrengend. Was denen alles wichtig ist, wenn sie miteinander sprechen. Unglaublich. Ich kann das nicht. Mir sind halt andere Dinge wichtiger. Ich spreche über das was mich beschäftigt. Spreche so wie ich will. Nicht so wie MAN MUSS. Das ist nicht meins. Ich meine wer bestimmt die Regeln? Sind die Regeln der NT besser als die der Autisten? Aus der Sicht der NT sicher. Sie kennen ja nur ihre. Was auch gut ist. Sonst würden sie auch noch versuchen unsere Regeln zu ändern. So, das auch sie sie verstehen können. Das muss nicht sein.
Mit NT spreche ist für mich anstrengend. Aber ich denken, es ist es auch für sie. Denn ich kann sprechen uns sprechen. Wenn sie mich nicht kennen unterbrechen sie mich auch nicht. Weil sie höflich sind. Nur, sie sollten mich eben unterbrechen. Was nur die tun die mich kennen. Die wissen das ich es nicht persönlich nehme. Sondern dankbar bin.
NT sprechen viel und sagen wenig. Ich spreche viel und sage viel. Zu viel für die NT. Ich merke immer wieder das ich sie leicht überfordern kann. Einfach weil zu viel Information auf einmal kommt. NT füllen ihre Gespräche ja mit vielen Füllwörtern. Sinnlosem Geschwafel. Für mich sinnlos. Aber nicht für sie. Sie brauchen das. Ich nicht. Mich interessiert nur die Information. Naja, mehr verstehe ich ja eh nicht.
Mit NT sprechen ist manchmal auch lustig. Denn sie haben einen Humor den ich nicht verstehe. Aber lachen können wir trotzdem. Was auch gut ist. Ich denke, das es einfach wichtig ist das man nicht einfach nur an sich denkt, sondern das Gegenüber auch versucht zu verstehen. Nicht nur die Sprache, sondern was es meint und aussagen will.