Dieses Blog durchsuchen

Translate

Freitag, 9. März 2012

Esoterik

Wieso erlebt die Esoterik einen solchen Boom? An was kann das liegen?
Esoterik gab es schon immer. Es ist eine uralte Glaubensrichtung, welche von vielen Zivilisationen verwendet wurde. Doch was macht sie in der heutigen Zeit so begehrt. Schaut man TV so gibt es sogar einen  Sender namens Eso-TV. Auch bieten viele sogenannte Medien ihre Dienste zu extrem überhöhten Preisen an. Und doch, machen sie einen guten Umsatz. Sie verdienen sich dumm und dämlich.
Vor allem Frauen sind dafür sehr empfänglich. Sie wollen Antworten auf alles Mögliche. Die Hauptthemen sind aber eigentlich immer die Selben. Liebe, Geld, Wohnung. Eigentlich sollten sie wissen, dass das alles nur eine Show ist. Dass nichts echt ist. Und doch lassen sie sich darauf ein.
Meistens kriegt man von den Medien sehr vage Antworten. Hat ein Medium aber genug Menschenkenntnisse, so kann es der Fragenden genau die Antwort geben, die sie hören möchte. Wer möchte sich nicht in seinen Gedanken bestätigt sehen? Wohl kaum einer. Viele sehen dann aber genau darin die Bestätigung, dass alles so kommen wird, wie sie es sich ausgedacht haben. Das kann aber sehr gefährlich werden. Es können falsche Entscheidungen getroffen werden. Doch das ist dann egal. Es wurde einem ja von einem Medium vorausgesagt. Und gegen das Schicksal kann man ja nichts ausrichten.
Was es aber bei solchen Eso Sachen immer braucht, sind irgendwelche Relikte oder Gegenstände. Die werden  in Online-Shops teuer verkauft. Seien es Engel, Karten oder was auch immer. Damit lässt sich ein gutes Geschäft machen. Eigentlich ist es Abzocke. Aber davon will niemand in der Szene was wissen. Sie haben auch so eine Art eigene Sprache, die nicht Eingeweihten ein Rätsel ist. Sie meine auch, dass sie in Besitz einer einzigartigen Wahrheit oder sogar Wissen sind. Das ist leider ein Irrglaube. Klar, glauben kann jeder was er will. Doch, wenn der Glaube nur noch über das Geld geregelt werden kann. Dann ist es doch fragwürdig.
Es ist wie im Mittelalter mit den Ablässen. Damals gab es auch Reliquien die für Geld gekauft werden konnte. Die Kirche hatte sich so ihre Prachtbauten finanziert.
Dies ist Vergangenheit. Die neunen Händler leben in Luxuswohnungen und in teuren Hotels. Ihr Tempel ist Gucci oder Prada. Sie verstehen sich auch wie die Kirchenväter damals als Heilsbringer. Natürlich nur gegen Bezahlung. Es scheint, dass das genau das ist, was der moderne Mensch, besonders die Frauen so reizt. Man kann es shoppen. Also man muss nichts dafür tun, sondern kann es einfach per Katalog beziehen.
Man stellt Fragen, kriegt eine Antwort. Machen muss man nichts. Das ist eigentlich sehr praktisch. Wenn eine neue Richtung auftaucht, kann sie einfach ausprobiert werden. So wird es einem nie langweilig.
Dagegen ist das was in der Bibel steht, mühsam. Man muss aktiv was unternehmen. Sich ändern. Man kann nichts kaufen. Es ändert sich auch nichts. Alles ist wie es war und ist. Die Bibel stellt sogar den Menschen und sein Handeln in Frage. Gibt ihm aber auch die Anleitung, wie er sich ändern kann. Doch das ist alles anstrengend, und erfordert doch einige Auseinandersetzung mit sich selbst. Davor haben sicher die meisten, die sich der Esoterik verschrieben haben, Angst. Sie wollen sich nicht mit sich selbst befassen, sondern mit Verstorbenen oder dem Schicksal. Nur, dass sie übersehen, das ihr eigenes Ich zu kurz kommt.