Dieses Blog durchsuchen

Translate

Dienstag, 3. Januar 2012

Apokalypse

Was ist das eigentlich, die Apokalypse? Ist sie wirklich so schrecklich, wie immer gesagt wird?
Eigentlich ist die Apokalypse nichts Schlimmes. Denn es bedeutet nur, das der Schleier gelüftet wird. Also eigentlich harmlos. Doch es steckt mehr dahinter. Die Welt, in welcher wir leben, ist nur ein Teil der Welten, die uns umgeben. Am Ende aller Tage wird die Welt vergehen, und wir werden das Reich GOTTES sehen. Das ist die Bedeutung der Apokalypse.
Es stellt sich natürlich die Frage, wie sollen wir erkennen, dass sie stattfindet? Es wird von sieben Siegeln gesprochen. Sieben Zornschalen. Wie soll man sich diese eigentlich vorstellen?
Nun, es ist eigentlich ganz einfach. Die sieben Siegel bedeuten, dass wir einige grosse Ereignisse erleben werden. Diese sind: Viele und starke Erdbeben, Überschwemmungen, Hungersnöte, Vulkanausbrüche. Nun, das sind Ereignisse, die es schon immer gegeben hat. Also nichts Neues. Doch, ist es so, dass sie in einem Ausmass stattfinde, wie es sie noch nie gegeben hat.
Der riesen Tsunami 2004, Yellowstone der Supervulkan (der jetzt dann vielleicht irgendwann mal ausbricht.), Viren denen wir nicht gewachsen sind. All das, kann als Zeichen für die Apokalypse gewertet werden. Muss aber nicht. Es kann auch einfach der Lauf der Welt sein. Doch es häufen sich Erreignisse, die über das Normale hinausgehen.
Wenn alles eintrifft, dann wird die Erde ein ziemlich hässlicher Ort werden. Es wird Chaos und Tod herrschen. Doch leider wäre das noch nicht alles. Das dicke Ende kommt noch. Der globale finale Krieg. Gut gegen Böse.
Ist dies alles ausgestanden, dann erwartet die Gläubigen das Paradies. So die Überlieferungen.
Es kommen falsche Propheten, denen die Leute glauben. Er wird ein Verführer sein. Aber nicht wie viele denke, wie Hitler oder Stalin. Nein, seine Worte werden Worte der Liebe und Hoffnung sein. Wer das auch immer sein wird, er wird siegen und die Leute werden ihm glauben. Dies ist jedoch beabsichtigt. Denn der HERR sagte selbst, dass er am Himmel erscheinen wird. Also, kann der Erlöser nicht auf der Erde sein. Somit ist es eigentlich klar, das die Welt verloren ist, und alle Hoffnung begraben.
Doch diejenigen die standhaft sind und nicht an dessen Versprechen und Lügen glauben, die werden verfolgt und getötet. Denn ein Zeichen wird diejenige Anhänger des Propheten von den Anderen unterscheiden.
Dies war jetzt ein wenig philosophisch. Doch irgendwas muss an der Apokalypse dran sein. Denn nicht nur die Bibel kennt einen Weltuntergang, sondern alle Religionen die sind und waren. Von irgendwoher muss da ja kommen.
Es gibt viele Wissenschaftler die mit den Theologen einig sind, dass wir am Anfang der Apokalypse stehen. Die Wissenschaft kann zwar alles erklären, aber sie selbst bezeichnet die Ereignisse als abnormal. Es sind zu viele und zu extreme. Und nach der Aussage der Experten werden diese Katastrophen noch zunehmen.
Vielleicht erleben wir die Apokalypse noch, vielleicht auch nicht. Wir kennen den Plan GOTTES nicht. Er denkt in anderen Zeiträumen als wird. Sich Gedanken machen, dass die Welt untergehen wird, lohnt sich nicht. Dafür ist unser Leben einfach zu kurz.