Dieses Blog durchsuchen

Translate

Sonntag, 4. Dezember 2011

Das Wort zum Sonntag

Heute ist der 2. Advent. Eigentlich ein Tag des Nachdenkens und der Ruhe. So sollte er sein. Auch die Bibel sollte dabei nicht vergessen werden. Sie zu lesen gehört dazu. Aber leider wird das nicht gemacht. Denn es ist für viele einfach ein Sonntag. Und an einem Sonntag hat man Zeit für sich oder die Familie. Dabei ist gerade in der jetzigen Zeit die Verbindung zu IHM wichtig. Denn SEIN Geburtstag steht an. Also sollten wir uns auf IHN besinnen und uns auf das kommende Fest einstimmen. Aber das ist nur, leider, Theorie. Die Wahrheit ist doch, dass die es den meisten Menschen egal ist. Hauptsache die Läden haben nächsten Sonntag wieder offen, und es kann hemmungslos geshopped werden.
Es ist schade, dass immer alles wichtiger ist. Alles hat immer Priorität. Doch zu IHM kann man dann immer noch eine Verbindung herstellen. Dass ist leider nicht so richtig. Denn ER sollte das Wichtigste in unsrem Leben sein. ER führt uns durch das Leben. Das wird leider immer vergessen. Und genau an einem Advent sollte man seine Beziehung zu IHM neu überdenken. Denn es ist wichtig, das wir mit IHM immer in Kontakt sind.
Eigentlich müsste für uns jeden Tag im Jahr Advent sein. Nicht nur in dieser Zeit.
Es macht auch keinen Sinn, sich für das kommende Jahr vorzunehmen, in die Kirche zu gehen oder zu spenden.  Das sind Vorsätze die jetzt schon zum Scheitern verurteilt sind. Man muss nicht immer gleich ins Extreme gehen. Es reicht, bei sich anzufangen.
Viele Haushalte haben eine Bibel zuhause. Aber, wird sie auch gelesen? Nein. Sie ist ein Buch von vielen. Das sollte nicht sein. Ihr gebührt ein Ehrenplatz. Sie sollte immer aufgeschlagen sein. Immer lesebereit. Und das Wichtigste, ist auch regelmässig in ihr zu lesen. Es muss nicht stundenlang sein. Es reicht ein "Kapitel". Es muss auch nicht fortlaufend gelesen werden. Man kann sie auch immer irgendwo anders aufschlagen und nachlesen. Wichtig ist nur, dass man liest, und sich Gedanken zum Gelesenen macht.
Ich lese regelmässig in der Bibel und mache auch einen Bibelkurs. Das ist eine enorme Bereicherung. Denn so liest man die Bibel anders. Ich kann es nur empfehlen. Online gibt es genug Möglichkeiten. Man muss nur wollen. Für alles Andere hat man ja auch Zeit. Wieso eigentlich? Ist immer alles Andere wichtiger?
Ja, für den Menschen von heute schon. Er denkt an sich oder seine Familie oder die Karriere. Aber GOTT wird vergessen. Man hat keine Zeit für IHN. Dabei ist genau die Zeit, die wertvollste. Sie ermöglich eine Beziehung die keine Mensch je ermöglichen kann. Sie gibt einem Kraft und Hoffnung, wie sie einem kein Mensch geben kann. Dinge und sonstige materielle Wert mit eingeschlossen.
Man kann noch so viel shoppen und noch so eine gute Karriere machen, aber die innere Leere bleibt.