Dieses Blog durchsuchen

Translate

Sonntag, 25. Dezember 2011

Weihnachten

Heute ist der Tag der Geburt des HERRN. Also der Tag, an dem die Menschheit Erlösung erlangen kann. Doch will und tut sie das. Nein. Denn es ist ein Fest wie jedes Andere auch. Hauptsache man hat frei. Dass Dumme ist nur, dass Weihnachten dieses Jahr auf einen Sonntag fällt. Das sind die Sorgen der Menschen. Doch ihrer Sorgen sollten andere sein. Denn der HERR hat sich hingegeben, dass unsere Sünden vergeben werden. Niemand kann vor den Vater bestehen. Darum ist das ein heiliger Tag. An ihm soll nichts unheiliges geschehen.
Das Wort Weihnachten. In ihm kommt das Wort weihen vor. Ja, es ist eine Weihe. Für uns alle. Doch nur die, die bekenne und Busse tun, werden erlöst. Busse tun, hat aber nichts mir körperlicher Zucht zutun. Es geht vielmehr darum, Gott seine Sünden einzugestehen. Dass ist es, was zählt. Gott beurteilt uns nicht nach unsren Werken, sondern nach der Einstellung zu ihm.
Darum sollen wir heute fröhlich sein, und den Tag geniessen. Wie auch immer. Alleine, mit der Familie und Freunde. Doch, sollte nie vergessen werden, wieso wir dieses Fest feiern. JESUS ist in die Welt gekommen. Er vergibt uns unsere Sünden. Er empfiehlt und dem Vater. Das ist das grösste Geschenk, was wir jemals empfangen konnten. Es ist ein Geschenk. Dies ist wichtig zu erkennen. Gott will, das wir leben und seine Werke tun. Daher hat er uns seinen Sohn geschickt, dass wir erkennen, das wir nicht alleine sind.
Gedenket dem HERRN, bittet um Vergebung und seit fröhlich.
Doch leider gilt das nur für heute. Morgen werden die Mensche wieder vergessen haben, dass gestern Weihnachten war. Sie sind froh, dass sie am Montag nicht arbeiten müssen, und ausschlafen können. Doch das ist traurig. Eigentlich ist jeden Tag Weihnachten.Der HERR wird uns jeden Tag neu geboren. Wir müssen es nur erkennen.
Jemand hat mal gesagt, dass es reicht, vor seinem Tod zu bekennen. Doch wann unsere Tod sein wird, dass wissen wir nicht. Er kann immer eintreten. Also sollte jeden Tag um Vergebung gebeten werden.
Doch heute vom Tod zu schreiben, macht keinen Sinn. Denn es ist der Tag der Geburt des HERRN. Also der Anfang der Erlösung.
In diesem Sinne ein frohes Weihnachtsfest.